Trusetal Fünf Kinder bei Notbremsung von Schulbus verletzt

Bei einer Notbremsung ihres Schulbusses sind am Montag im Landkreis Schmalkalden-Meiningen fünf Kinder im Alter von acht bis zehn Jahren verletzt worden.

Blaulicht und der Schriftzug "Unfall" leuchtet auf dem Dach von zwei Streifenwagen der Polizei.
Bei einer Notbremsung wurden fünf Kinder verletzt. Bildrechte: dpa

Der Fahrer des Busses musste an einer Baustellenampel auf der Landstraße zwischen Trusetal und Brotterode plötzlich bremsen, weil sich dort ein Auffahrunfall ereignet hatte, wie die Polizei mitteilte. Der mit insgesamt 25 Kindern besetzte Bus kam den Angaben zufolge abrupt zum Stehen und die fünf Kinder wurden von ihren Sitzen nach vorn geschleudert. Dabei verletzten sie sich leicht.

Ein Kind wurde von seinem Vater an der Unfallstelle abgeholt, die anderen vier Schüler kamen vorsorglich ins Krankenhaus nach Bad Salzungen.

MDR dpa / (rom)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 09. Mai 2022 | 16:30 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Graffiti am Wielandplatz in Weimar 2 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN
2 min 28.06.2022 | 19:21 Uhr

Mir einem professionellen Graffiti will Weimar den Konflikt um den Treff von Jugendlichen am Wielandplatz entschärfen. Die Stadt will sie nicht verdrängen, sondern signalisieren, dass sie dort ihren Platz haben können.

Di 28.06.2022 15:11Uhr 01:44 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/weimar/video-graffiti-treffpunkt-wielandplatz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video