Unfall auf Flugplatz Dolmar 2017 Absturzursache geklärt: In Ultraleichtflugzeug nicht normgerechte Teile verbaut

Menschliches Versagen und Materialfehler waren die Ursachen für den Absturz eines Ultraleichtflugzeuges im vorigen Jahr am Dolmar bei Meiningen. Dabei war der Betreiber des dortigen Flugplatzes ums Leben gekommen. Laut Gutachten waren bei dem abgestürzten Flugdrachen nicht normgerechte Teile eingebaut worden.

Das sagte der Meininger Staatsanwalt Jochen Grundler MDR THÜRINGEN. Außerdem habe der Pilot ein gewagtes Manöver geflogen. Auch gesundheitliche Probleme würden nicht ausgeschlossen. Da der Pilot die Teile selbst eingebaut hatte, konnte ein Verschulden Dritter ausgeschlossen werden. Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren eingestellt. Dass die Ermittlungen mehrere Monate dauerten ist laut Staatsanwaltschaft nicht ungewöhnlich für Untersuchungen, die die Sicherheit der Luftfahrt betreffen. Im Juli dieses Jahres gab es einen weiteren tödlichen Unfall am Dolmar. Mit Ermittlungsergebnissen wird erst im kommenden Jahr gerechnet-

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Mehrere Menschen stehen auf einer Bundesstraße 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Mehrere Menschen stehen auf einer Bundesstraße 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 07.12.2022 | 15:24 Uhr

Nach rund drei Jahren Bauzeit ist die Ortsumfahrung Kallmerode der B247 am Mittwoch für den Verkehr freigegeben worden. Zuvor waren täglich etwa 15.000 Fahrzeuge durch die 600-Seelen-Gemeinde gefahren.

Mi 07.12.2022 13:23Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/nord-thueringen/eichsfeld/video-kallmerode-verkehr-ortsumfahrung-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Thüringen