Ex-Gaststätte angeblich Neonazi-Treff Baumstämme in der Zufahrt: Brand in "Waldhaus" offenbar gelegt

Nach dem Feuer in einer ehemaligen Gaststätte am Rande von Sonneberg erhärtet sich der Verdacht der Brandstiftung. Ein Polizeisprecher sagte MDR THÜRINGEN am Montag, die Zufahrt zu dem früheren Lokal "Waldhaus" sei vor dem Anrücken der Feuerwehr am Sonntagmorgen mit massiven Baumstämmen blockiert gewesen. Die Stämme seien bis zu 80 Zentimeter dick und absichtlich auf den Weg gelegt worden. Polizisten hätten die Stämme schließlich weggeräumt, damit die Feuerwehr zum Brandort gelangen konnte.

Das ausgebrannte "Waldhaus" in Sonneberg
Das ausgebrannte "Waldhaus" in Sonneberg am Sonntagmorgen. Bildrechte: MDR/Franziska Grewe

Polizei schließt politisches Motiv nicht aus

Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben in alle Richtungen und schließt ein politisches Motiv für die mutmaßliche Brandstiftung nicht aus. Am Montag waren Brandermittler und ein Spürhund vor Ort.

Im Jahresbericht des Thüringer Verfassungsschutzes für das Jahr 2018 wurde das Lokal als Treffpunkt der regionalen rechtsextremistischen Szene aufgeführt, das vor allem für Konzerte und Geburtstagspartys genutzt worden sei. Auch heute wird die ehemalige Gaststätte der rechten Szene zugeordnet.

Gebäude in Sonneberg brannte nieder

Bei dem Feuer ist das Gasthaus komplett zerstört worden, der Sachschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt. Das Gebäude wird seit mehreren Jahren nicht mehr als Lokal genutzt.

Südthüringen Bildergalerie: Gaststätte "Waldhaus" in Sonneberg niedergebrannt

Gaststätte bei Sonneberg steht lichterloh in Flammen.
Die Gaststätte "Waldhaus" steht lichterloh in Flammen. Bildrechte: MDR/News5
Gaststätte bei Sonneberg steht lichterloh in Flammen.
Die Gaststätte "Waldhaus" steht lichterloh in Flammen. Bildrechte: MDR/News5
Männer von Feuerwehr und Rettungsdiensten bei einem Einsatz in einem Waldstück
Feuerwehr und Rettungsdienste waren mit insgesamt 70 Leuten im Einsatz. Bildrechte: MDR/News5
Feuerwehrleute im Löscheinsatz
Löscheinsatz von allen Seiten. Die Hanglage des Gebäudes machte den Einsatz schwierig. Bildrechte: MDR/News5
Feuerwehrleute im Löscheinsatz
Ein angrenzendes Gebäude konnte schnell gelöscht werden. Bildrechte: MDR/News5
Feuerwehrleute im Löscheinsatz
Bildrechte: MDR/News5
Feuerwehrmänner blicken auf ein brennendes Haus.
Ein Übergreifen des Feuers auf den angrenzenden Wald konnte verhindert werden. Bildrechte: MDR/News5
Brennendes Gebäude
Das Gaststättengebäude konnte nicht gerettet werden. Bildrechte: MDR/News5
Das ausgebrannte "Waldhaus" in Sonneberg
Das Gebäude wurde durch das Feuer völlig zerstört. Bildrechte: MDR/Franziska Grewe
Das ausgebrannte "Waldhaus" in Sonneberg
Bildrechte: MDR/Franziska Grewe
Alle (9) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 18. April 2021 | 09:00 Uhr

Korrektur: Ursprünglich hieß es in dem Beitrag, dass die Feuerwehr die Stämme beräumen musste, um zum Brandort zu gelangen. Dem war offenbar nicht so. Nach Angaben der Polizei hatten Polizisten die Hindernisse bereits beiseite geschafft.

Quelle: MDR THÜRINGEN/seg

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 19. April 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen