Grenzwert überschritten Trinkwasser muss in Sonneberg erneut gechlort werden

In Teilen der Stadt Sonneberg muss das Trinkwasser erneut gechlort werden. Wie ein Sprecher der Sonneberger Wasserwerke mitteilte, wurde ein mikrobiologischer Grenzwert überschritten. Das Landratsamt hat deswegen angeordnet, eine sogenannte Chlordosierungsanlage einzusetzen. Nach Angaben der Wasserwerke kann das Wasser aber weiter bedenkenlos genutzt werden.

Laufender Wasserhahn
In Sonneberg muss das Trinkwasser nicht zum ersten Mal gechlort werden. Bildrechte: IMAGO / Christian Ohde

Trinkwasser nicht zum ersten Mal betroffen

Erst im Herbst vergangenen Jahres hatte es in Sonneberg Probleme mit dem Trinkwasser gegeben. Einwohner mussten das Wasser zeitweise vor dem Verzehr abkochen. Im Anschluss wurde das Wasser längere Zeit gechlort, um Keime abzutöten. Damals war offenbar eine in ein Rohr gewachsene Wurzel der Grund für die Verunreinigung.

Quelle: MDR THÜRINGEN/cfr

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 19. Juli 2021 | 17:30 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

LKW liefert überlanges Rohr mit mehreren Metern Durchmesser 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Für den unterirdischen Schwemmbachkanal in Erfurt, der unterhalb der Clara-Zetkin-Straße verläuft, sind neue Rohre fällig. Der erste Kunststoffersatz für die verschlissenen Betonrohre rollte am Dienstag an.

28.09.2021 | 19:32 Uhr

Di 28.09.2021 19:23Uhr 01:11 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-rohre-unterirdischer-kanal-clara-zetkin-strasse-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video