Landkreis Sonneberg Feuer in Wohnhaus in Mengersgereuth-Hämmern - 50.000 Euro Schaden

Am frühen Dienstagmorgen ist ein Wohnhaus in Mengersgereuth-Hämmern im Landkreis Sonneberg in Brand geraten. Dabei ist ein Schaden von rund 50.000 Euro entstanden. Menschen wurden nicht verletzt.

Blick auf eine Straße an dessen Ende ein Wohnhaus in Flammen steht.
Ein Wohnhaus in Mengersgereuth-Hämmern hat am Dienstagmorgen Feuer gefangen. Bildrechte: MDR/News5

In Mengersgereuth-Hämmern im Landkreis Sonneberg ist am frühen Dienstagmorgen ein Wohnhaus in Brand geraten. Wie ein Sprecher der Landeseinsatzzentrale MDR THÜRINGEN sagte, wurde das Feuer kurz vor fünf Uhr gemeldet. Es handelte sich um ein Einfamilienhaus in der Ortsmitte.

Feuer am frühen Nachmittag gelöscht

Nach mehreren Stunden konnte das Feuer am frühen Nachmittag gelöscht werden. Menschen wurden nach derzeitigen Erkenntnissen nicht verletzt. Wie eine Polizeisprecherin MDR THÜRINGEN sagte, wurde die Schadenshöhe auf 50.000 Euro hochgestuft. Zunächst war die Polizei von einem Schaden in Höhe von etwa 30.000 Euro ausgegangen.

Brandursache noch unklar

Wegen der starken Rauchentwicklung waren Anwohner aufgefordert worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Mehrere Feuerwehren der Region waren im Einsatz. Das Haus ist nach Angaben der Polizei einsturzgefährdet. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Am Mittwoch nimmt ein Gutachter die Arbeit auf.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 18. Mai 2021 | 08:00 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen