Polizei ermittelt Suhl: Erneut Brandserie im Elfgeschosser

Ein Wohnblock in Suhl ist erneut Ziel einer Brandserie. Seit Freitagabend gab es in dem Elfgeschosser drei kleinere Feuer, bei denen Unrat oder Kinderwagen angezündet wurden. Der dritte Brand ereignete sich am Montagnachmittag. Diesmal brannte es laut Polizei im Bereich des Daches. Zwei Bewohner wurden durch Rauch verletzt. Zur Brandursache wird noch ermittelt. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein Feuerwehrauto steht vor einem Hochhaus.
In dem Suhler Hochhaus gab es bereits im Herbst zwei Brände. (Archivbild 2021) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Am Freitag war Sperrmüll unterhalb einer Treppe angezündet worden. Der gelöschte Müll wurde aus dem Haus geräumt. Am nächsten Tag wurde der Haufen erneut angezündet. Dabei wurde auch ein Außenfahrstuhl beschädigt. Bei den beiden Bränden entstand ein Schaden in Höhe von 35.000 Euro. Die Kripo ermittelt in diesen Fällen wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

Zwei Kellerbrände bereits im Herbst

In dem Elfgeschosser in der Würzburger Straße hatte es bereits im Herbst zwei Kellerbrände gegeben. Mehrere Menschen wurden verletzt, weil sie Rauch eingeatmet hatten. Die Polizei ging von Brandstiftung aus. Die Keller und Treppenaufgänge wurden verstärkt kontrolliert.

Quelle: MDR (mw)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 17. Januar 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen