Keine Reserven mehr im Blutdepot

06. November 2023, 20:03 Uhr

Zwei Drittel der Bevölkerung brauchen mindestens einmal im Leben Blutspenden oder Prudukte aus Blut- oder Plasmaspenden. Aktuell herrscht wieder einmal Mangel an Blutspendern, was auch mit der Ferienzeit zu tun hat: Nach dem Besuch einiger Länder, in denen seltene Viren unterwegs sind, dürfen Urlauber zuhause erst einmal einige Wochen lang nicht spenden. Gleichzeitig haben Werbeaktionen vor allem bei Jüngeren bisher noch nicht so viel Erfolg gehabt wie erhofft.

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | Thüringen Journal | 06. November 2023 | 19:00 Uhr

2 Kommentare

camper21 vor 15 Wochen

Ich kenne einige, die denken mit ihrem Blut verdient der Blutspendedinst noch Geld und spenden deshalb nicht. Aber zum Glück sind die Menschen in unseren Nachbarländern spendenfreudiger. Wäre wahrscheinlich nicht schlecht, wenn der MDR mal Vergleiche machen würde auch wenn wir den letzten Platz belegen, was unsere gegenseitige Hilfsbereitschaft betrifft.

camper21 vor 15 Wochen

Dieses Schöngerede, die armen Menschen waren ja im Urlaub und nun können sie leider kein Blut spenden, ich kann es nicht mehr hören oder lesen.

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Der Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck mit Haarnetz und weißem Kittel beim Firmenbesuch von Viba in Schmalkalden. mit Video
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck mit Haarnetz und weißem Kittel beim Firmenbesuch von Viba in Schmalkalden. Vor den Werkstoren blockierten Demonstranten eine Straße wegen der Kritik an Habeck. Das Unternehmen kritisiert aggressiven Proteste. Bildrechte: IMAGO / Jacob Schröter

Mehr aus Thüringen

Fans im Osten: Aerobic-Finale um den Eisenbergpokal 227 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK