Convention Furry-Treffen lockt hunderte Pelztiere nach Suhl

23. Juli 2022, 20:01 Uhr

Furries aus aller Welt treffen sich derzeit im Suhler Ringberghotel. Am Samstagnachmittag fand die große Furry-Parade statt. Flauschige Füchse, Hasen, Katzen, Hunde und Drachen waren unterwegs.

Hunderte verkleidete Menschen haben am Samstag an der Parade beim sogenannten Furry-Treffen in Suhl teilgenommen. Sie sind dabei in die Rolle von Tiercharakteren sowie Zeichentrick- und Comicfiguren geschlüpft. 

Wie die Organisatoren mitteilten, haben sich in diesem Jahr rund 700 Teilnehmer aus Europa und den USA angemeldet. Am Samstagnachmittag fand ein sogenannter Fursuit-Walk rund um das Ringberghotel statt. Zu Besuch bei der Parade waren nicht nur die Pelztiere selbst, sondern auch viele Besucher.

Nicht jeder Furry trägt ein Kostüm

Das auffälligste Merkmal der Furries sind ihre Kostüme, die sogenannten Fursuits. Diese werden nach Angaben der Veranstalter in vielen Stunden Arbeit selbst angefertigt oder auch bei Künstlern in Auftrag gegeben.

Das Anfertigen eines pelzigen Charakters kann bis zu 3.000 Euro kosten. Doch nicht jeder Furry hat auch ein Kostüm. Laut dem Sachsen Furs e.V. besitzen schätzungsweise 20 bis 25 Prozent aller Furries einen oder mehrere Vollkostüme. Die anderen tragen Kostümteile wie einen Schwanz oder eine Maske.

In den größten Internetforen der Furries in Deutschland sind laut Organisatoren knapp 10.000 User angemeldet.

Was sind "Furries"? Furries sind Fans von Tiercharakteren mit menschlichen Zügen, wie man sie aus Filmen und Comics kennt. Die Begeisterung für die Figuren zeigen sie in gezeichneten Bildern, geschriebenen Geschichten, Theaterstücken, Musik und aufwändigen Kostümen. Sie tauschen sich hauptsächlich über das Internet mit Gleichgesinnten aus, aber Conventions bieten eine Möglichkeit, auch im echten Leben die Online-Freunde aus aller Welt zu treffen.
Quelle: "Sachsen Furs e.V."

MDR (mb,dvs)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 23. Juli 2022 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Der Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck mit Haarnetz und weißem Kittel beim Firmenbesuch von Viba in Schmalkalden. mit Video
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck mit Haarnetz und weißem Kittel beim Firmenbesuch von Viba in Schmalkalden. Vor den Werkstoren blockierten Demonstranten eine Straße wegen der Kritik an Habeck. Das Unternehmen kritisiert aggressiven Proteste. Bildrechte: IMAGO / Jacob Schröter

Mehr aus Thüringen

Frauen auf einer Lesung 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 23.02.2024 | 20:41 Uhr

Er soll an die 1.300 ungarischen Jüdinnen erinnern, die im ehemaligen Rheinmetall-Borsig Werk Zwangsarbeit leisten mussten.
Zum 80. Jahrestag ihrer Ankunft am 19. September soll der Gedenkort fertig sein.

Fr 23.02.2024 20:10Uhr 00:28 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/soemmerda/video-800954.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
eine Medaille 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 23.02.2024 | 20:39 Uhr

Bei den Frauen hat die deutsche Mannschaft vor Frankreich und der Schweiz gewonnen. Auch die deutschen Männer gewannen vor der Schweiz und Tschechien. Zehn Länder haben an dem Turnier teilgenommen.

Fr 23.02.2024 20:10Uhr 00:23 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/apolda-weimarer-land/video-800942.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video