Südthüringen Umfrage vor Bundestagswahl: SPD-Kandidat Ullrich vor CDU-Bewerber Maaßen

Der Südthüringer SPD-Direktkandidat und frühere Biathlon-Trainer Frank Ullrich liegt einer Umfrage zufolge derzeit vor seinem CDU-Konkurrenten, dem einstigen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen. Das geht aus einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Vereins "Campact" hervor. Forsa hatte in der letzten Maiwoche etwa 1.000 Südthüringer Wahlberechtigte telefonisch befragt. Demnach würden aktuell 22 Prozent der Wahlberechtigten den SPD-Kandidaten in den Bundestag wählen.

Frank Ullrich, Spitzenkandidat der SPD für die Bundestagswahl in Südthüringen, spricht bei der Landesdelegiertenkonferenz der Thüringer SPD
Frank Ullrich tritt für die SPD als Direktkandidat in Südthüringen bei der Bundestagswahl an. Bildrechte: dpa

Für den Südthüringer Wahlkreis 196 liegt eine erste Umfrage vor. Und das obwohl der Wahlkampf noch nicht richtig angefangen hat. Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag des politisch eher links positionierten Kampagnen-Netzwerks "Campact" würden 22 Prozent der Wahlberechtigen den SPD-Kandidaten Frank Ullrich wählen. Auf Hans-Georg Maaßen von der CDU entfielen 20 Prozent der Stimmen. Weitere 24 Prozent der Befragten sind demnach noch unentschlossen.

Forsa zur Methodik der Umfrage Forsa hat nach eigenen Angaben vom 25. bis 31. Mai 2021 1.002 Wahlberechtigte – also Personen ab 18 Jahren – im Bundestags-Wahlkreises 196 befragt. Der Wahlkreis umfasst die Kreise Sonneberg, Hildburghausen, Schmalkalden-Meiningen und die Stadt Suhl. Die Befragten wurden „nach einem systematischen Zufallsverfahren ausgewählt“ und telefonisch und online befragt. Laut Forsa können die Ergebnisse mit einer „Fehlertoleranz“ von plus/minus drei Prozentpunkten auf die Gesamtheit der Wahlberechtigten im Wahlkreis 196 übertragen werden.

Früher Stimmungstest vor der Bundestagswahl

Aus der Umfrage geht auch hervor, dass Hans-Georg Maaßen viele AfD-Anhänger auf seiner Seite hat: Insgesamt 30 Prozent der AfD-Sympathisanten hätten angegeben, derzeit eher ihn als den eigenen Kandidaten wählen zu wollen. Gleichzeitig sind nur gut die Hälfte der CDU-Anhänger vom Kandidaten der eigenen Partei überzeugt. Für den Kandidaten der Linken, Sandro Witt, würden sich laut Umfrage derzeit 16 Prozent der Wahlberechtigten entscheiden. Der AfD-Bewerber Jürgen Treutler würde mit elf Prozent auf Platz vier landen.

Hans-Georg Maaßen
Hans-Georg Maaßen will für die Südthüringer CDU in den Bundestag einziehen. Bildrechte: dpa

SPD: Wahlkampf hat noch gar nicht richtig begonnen

Die Reaktion auf diese Umfrage fällt in den einzelnen Parteien überraschend ähnlich aus. Der ehemalige Biathlonstar und Bundestrainer Frank Ullrich sagt am Telefon: "Nein, ich nehme dieses Stimmungsbild nicht besonders ernst." Natürlich freue er sich, derzeit vor seinem CDU-Konkurrenten zu liegen. Aber der Wahlkampf habe doch noch gar nicht begonnen. "Die Wähler können erst dann wirklich entscheiden, wenn wir uns zu bestimmten Themen positioniert haben", so Ullrich. Vom Hildburghäuser SPD-Kreisvorsitzenden Uwe Höhn gab es eine SMS an Ullrich. "Das macht Hoffnung, aber nicht nachlassen!", hat Höhn seinem Parteifreund ins Handy getippt. Auch für Höhn ist alles noch viel zu früh.

Entspanntes CDU-Lager

Ähnlich sieht es der Hildburghäuser CDU-Kreisvorsitzende Christopher Other. "Ich bin völlig entspannt", sagt er. Other ist weiter davon überzeugt, dass der ehemalige Verfassungsschutzpräsident den Wahlkreis gewinnen kann. Derzeit ist Maaßen auf Erkundungstour durch Südthüringen. Um ein Gespür für die Menschen und die Gegend zu bekommen. Sobald die Infektionszahlen wieder sinken, soll es dann richtige Wahlkampfveranstaltungen geben.

AfD vermutet Kampagne für Ullrich

Der Sonneberger AfD-Kandidat Jürgen Treutler hält von solchen Umfragen nichts - "spätestens seit den Prognosen und Umfragen zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt", so Treutler. Er habe vielmehr den Eindruck, dass der SPD-Kandidat damit in den Vordergrund gerückt werden solle. Auch dass Maaßen der AfD Wähler abspenstig machen würde, hält Treutler für ein Gerücht. 2018 habe Maaßen schließlich den Verfassungsschutz beauftragt, die Partei zu überprüfen. AfD-Wähler seien daher eher loyal zur AfD.

Menschen bei einer Podiumsdiskussion. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Fr 14.05.2021 19:00Uhr 02:39 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Linke will Zahlen erstmal sacken lassen

Diskutiert wurden die Umfrageergebnisse auch bei den Linken. Kandidat Sandro Witt will auf Anfrage die Zahlen aber erst noch sacken lassen und sich - wenn überhaupt - erst später äußern. Eines aber stehe jetzt schon fest: Seine Kandidatur werde er auf gar keinen Fall zurückziehen. Am 1. Juli wollen die Linken in den Wahlkampf einsteigen. Für den Linke-Landtagsabgeordneten Philipp Weltzien aus Suhl ist die Forsa-Umfrage bisher eine "Standortbestimmung ohne jeglichen Austausch von Informationen".

Die Bundestagswahl ist am 26. September. Nach bisherigen Plänen soll am gleichen Tag auch ein neuer Thüringer Landtag gewählt werden - dafür müsste sich das Landesparlament aber vorher noch auflösen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Das Fazit vom Tag | 08. Juni 2021 | 18:20 Uhr

94 Kommentare

knarf2 vor 19 Wochen

Querdenker: Eigentlich bezichtigen Sie doch Ihren Kontrahenten der Lüge was nicht fair ist nur um Ihre Meinung zu behaupten.Ist es unmöglich für Sie selbst Fehler in Ihrer Beurteilung einzugestehen?

knarf2 vor 19 Wochen

Querdenker:Also scheint meine Frage ob Sie wissen was Demokratie ist nicht falsch zu sein wenn Sie schon bestimmen wer sich disqualifiziert hat und wer nicht.

Querdenker vor 19 Wochen

@JanoschausLE - - - Sie fallen hier immer wieder negativ in dem Kommentarbereich des MDR mit vielen ihrer Beiträge auf.

Zitat Kommentar-Richtlinien: „Nicht erlaubt sind: … … Entwürdigungen, Verunglimpfungen … … Spamming, Trolling, Bashing …“

Ich selbst kommentiere „Erstkommentare“ in der Regel nicht.

Ich reagiere meist nur auf Kommentare unter meinem eigenen Erstkommentar.

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Besucher in einer Ausstellung in Gotha 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK