Steinach Zehnjähriger ermittelt auf eigene Faust in Betrugsfall

Auf eigene Faust "ermittelte" ein Zehnjähriger in einem Betrugsfall in Thüringen. Und das sogar recht professionell. Dabei stellte er ein wichtiges Beweisstück sicher.

Symbolfoto: Festnahme, Handschellen werden anlegen
Erst klickten die Handschellen, dann ermittelte ein Zehnjähriger auf eigene Faust. Bildrechte: IMAGO / Sven Simon

Ein Zehnjähriger hat die Polizei bei Ermittlungen nach einem Online-Betrug in Südthüringen unterstützt. Die Beamten waren einem 40-jährigen Mann auf der Spur, weil er die Daten einer Frau ausspioniert hatte. Damit bestellte er Waren im Internet und ließ sie an einen Paketshop in Steinach (Landkreis Sonneberg) liefern.

Verdächtiger wirft Beweisefür Online-Betrug in Garten

Die ausgespähte Frau hatte inzwischen die Polizei informiert, sodass die Beamten den Verdächtigen vorläufig festnehmen konnten, als er versuchte, das Paket abzuholen. Dazu hatte er einen Ausweis gefälscht, den die Beamten aber nicht fanden. Der Ausweis wurde wenig später vom zehnjährigen Enkel der Paketshop-Besitzerin entdeckt. Er fand ihn auf einem Grundstück in der Nähe, wo ihn der Verdächtige offenbar weggeworfen hatte.

Mit Handschuhen und Plastiktütchen sichergestellt

Der Schüler stellte den Ausweis mit Handschuhen und Plastiktütchen sicher und übergab seinen Fund den Polizisten. Dabei gab der Zehnjährige an, dass er später selbst einmal Polizist werden möchte. Die Kripo ermittelt nun, ob der Festgenommene für weitere Straftaten infrage kommt.

Quelle: MDR(nis)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 12. Dezember 2021 | 15:00 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Fussball 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK