Lauftradition Rennsteiglauf 2021 wird auf Oktober verschoben

Der Rennsteiglauf 2021 wird auf Oktober verschoben. So könne der Lauf voraussichtlich trotz Coronapandemie stattfinden, sagte der Gesamtleiter des GutsMuths-Rennsteiglaufes Marcus Clauder am Sonntag. Ursprünglich sollten die Läuferinnen und Läufer am 8. Mai zum 48. Rennsteiglauf auf die Strecke gehen.

Zurück auf dem Rennsteig - das ist der Plan für 2021. Auch wenn die Aktion Rennsteigläufer@home im letzten Jahr gut angenommen wurde mit kreativen Laufideen nicht nur in Deutschland, sondern weltweit - in diesem Jahr sollen die Läufer wieder real auf dem Kammweg rennen können. Und durch eine Verschiebung auf Herbst könne der Lauf voraussichtlich trotz Coronapandemie stattfinden, sagte der Gesamtleiter des GutsMuths-Rennsteiglaufes Marcus Clauder MDR THÜRINGEN am Sonntag.

Starts werden auf zwei Tage "entzerrt"

Um Abstands- und Hygienekonzepte einhalten zu können, wird an zwei Tagen gestartet. Marathon- und Supermarathonläufer sowie Nordic Walker und Wanderer starten am Samstag. Die Halbmarathonis werden am Sonntag auf die Strecke geschickt. Knapp 4.700 Laufbegeisterte stehen bereits in den Startlisten. Wer bereits gemeldet hat und den Termin nicht wahrnehmen kann, bekommt sein Startgeld zu 100 Prozent erstattet.

Aus Sicht der Organisationsleiter und dem Aufsichtsrat der Rennsteiglauf GmbH ist ein Start im Mai 2021 "unrealistisch", selbst unter Reduzierung und Entzerrung der Starterfelder.

Erneuter Totalausfall nicht zu verkraften

Ein Großteil der Planungsprozesse muss allerding spätestens drei Monate vor dem Wettkampftag erfolgen. Auf seiner Website warnt der Verein, dass ein erneuter Totalausfall die Organisation des Rennsteiglaufes künftig "sehr schwierig" machen würde.

Der 49. GutsMuths-Rennsteiglauf ist auch schon geplant und zwar für den 21. Mai 2022.

Der GutsMuths-Rennsteiglaufverein e.V. (GRV) Der GutsMuths-Rennsteiglaufverein e. V. (GRV) wurde am 30. Juni 1990 in Suhl-Goldlauter gegründet. Seit diesem Zeitpunkt ist er Veranstalter von Europas größtem Cross, dem GutsMuths-Rennsteiglauf, sowie weiteren Lauf- und Wanderveranstaltungen am und auf dem Rennsteig. Der Verein hat derzeit ca. 1.150 Mitglieder aus ganz Deutschland und der Schweiz.

Quelle: MDR THÜRINGEN/gh

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 24. Januar 2021 | 14:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Frau mit Dutt in Erfurter fußgängerzone 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Jenny Scherf ist eine Pfarrerin ohne Kirche. Ihre Gemeinde sind die Menschen, die sie in den sozialen Medien trifft.

16.10.2021 | 14:45 Uhr

MDR THÜRINGEN Sa 16.10.2021 14:30Uhr 01:15 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-jenny-scher-online-pfarrerin100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video