Wintersport Neuer Betreiber für Skigebiet Schmiedefeld - Sommer-Nutzung geplant

Die Skigebiete in Schmiedefeld am Rennsteig und Steinach sollen künftig gemeinsam vermarktet werden. Wie die Stadt Suhl bei einer Bürgerversammlung am Dienstagabend mitteilte, wird auch die "Winterwelt" in Schmiedefeld künftig von der Thüringen Alpin GmbH bewirtschaftet. Das Unternehmen betreibt bereits die Skiarena Silbersattel in Steinach.

Lift und Hang in Schmiedefeld
Lift und Hang in Schmiedefeld: Im Thüringer Wald sollen die Skigebiete in dem Ort und in Steinach künftig gemeinsam vermarktet werden. (Archivfoto) Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich

Der neue Betreiber will das Areal bei Schmiedefeld künftig auch im Sommer nutzen. Dazu könnte unter anderem eine Sommerrodelbahn entlang des Hanges entstehen. Das dafür benötigte Fördergeld wurde laut Suhler Stadtverwaltung bisher allerdings nicht bewilligt.

Wichtigste Neuerung ist ein Mittelausstieg für den Schlepplift

Wichtigste Neuerung für den kommenden Winter ist ein Mittelausstieg für den gut 800 Meter langen Schlepplift. Damit kann der Hang je nach Schneesituation auch nur auf halber Länge geöffnet werden. Das war bislang nicht möglich und verhinderte einen frühen Saisonstart.

Wieder geöffnet wird die Liftbaude an der Bergstation. Die Gastronomie soll künftig auch das ganze Jahr betrieben werden. Der Pachtvertrag mit dem neuen Betreiber läuft fünf Jahre.

MDR (tig/co)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 14. September 2022 | 12:00 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen