Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

GeldproblemeTafel in Suhl vor dem Aus - Ministerin verspricht Lösung

von MDR THÜRINGEN

Stand: 20. Mai 2022, 20:43 Uhr

Die Suhler Tafel steht vor dem finanziellen Aus. Wie eine Sprecherin bestätigte, fehlen rund 22.000 Euro fest eingeplante Fördermittel. Das Land habe das Geld aus dem Programm Solidarisches Zusammenleben (LSZ) gestrichen, weil neue Richtlinien gelten.

Lebensmittel werden in der Ausgabestelle einsortiert (Symbolfoto). Bildrechte: dpa

Bis Ende des Monats zahlungsunfähig

Damit ist die Suhler Tafel voraussichtlich zum Ende des Monats zahlungsunfähig. Pro Jahr fallen für Fahrzeuge, Versicherungen, Miete, Energie und Lohnkosten rund 45.000 Euro an. Zuerst hat das Freie Wort berichtet.

Thüringens Sozialministerin Heike Werner (Linke) sagte, das Problem in Suhl sei, dass die Tafel dort aus einem Förderprogramm finanziert werden sollte, das nicht für die Tafeln geeignet sei. Jedes Förderprogramm habe einen Zweck, der damit finanziert werden solle. Sie versprach, eine schnelle Lösung für die Suhler Tafel zu finden.

Mehr zu Thüringer Tafeln

MDR (KW,sar)

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 20. Mai 2022 | 17:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen