Wahlkampfauftakt in Suhl Wahlkampfauftakt der Thüringer FDP: Kemmerich zeigt sich zuversichtlich

Die Thüringer FDP zeigt sich beim Wahlkampfauftakt zur Bundestagswahl in Suhl optimistisch. Laut Landeschef Kemmerich macht man sich Hoffnungen auf eine Regierungsbeteiligung. Zwei Abgeordnete sollen in den Bundestag.

Thomas Kemmerich bei einer Wahlveranstaltung in Suhl.
Thomas Kemmerich und Gerald Ullrich beim Wahlkampfauftakt der FDP in Suhl. Bildrechte: MDR/Bettina Ehrlich

Die Thüringer FDP hat am Freitag in Suhl ihren Wahlkampf für die Bundestagswahl eröffnet. Die Liberalen wollen mindestens zwei Abgeordnete in den Bundestag bringen, sagte FDP-Landeschef Thomas Kemmerich auf dem Suhler Topfmarkt.

Die aussichtsreichsten Chancen dabei haben Gerald Ullrich und Reginald Hanke. Ullrich aus Floh-Seligenthal richtet seinen Fokus auf die Wirtschaft und Digitalisierung. Für ihn sei es wichtig, den Mittelstand nach vorne zu bringen und alle Themen, die damit zusammenhängen, in den Vordergrund zu stellen, sagte er. Bei der Bundestagswahl tritt er im hart umkämpften Südthüringer Wahlkreis 196 gegen den ehemaligen Biathleten Frank Ullrich (SPD) sowie den Ex-Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen (CDU) an.

Wahlkampfauftakt ohne prominente Gesichter

Landeschef Kemmerich zeigte sich optimistisch. "Wir schultern das in Thüringen alleine und sind zuversichtlich", sagte er. Laut Kemmerich kämen die Freien Demokraten bundesweit aktuell auf 13 Prozent und könnten sich damit berechtigte Hoffnungen auf eine Regierungsbeteiligung machen. Für ihn sei das wichtigste Ziel, ein Bildungssystem zu etablieren, was die junge Generation in die Lage versetzt, die Zukunftsaufgaben zu lösen.

Auf bekannte Gesichter der Bundes FDP müssen die Thüringer Liberalen in ihrem Wahlkampf verzichten. Christian Lindner und Wolfgang Kubicki hätten einfach keinen freien Termin gefunden, hieß es. Laut Gerald Ullrich würde die Bundes-FDP die Thüringer aber nach allen Kräften unterstützen.

Spitzenpolitiker im Gespräch

Quelle: MDR THÜRINGEN/jn

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 03. September 2021 | 19:00 Uhr

5 Kommentare

Erichs Rache vor 6 Wochen

@Tamico161

Ich hab jetzt seit Tagen Wahl-O-Mat gespielt. Selbst beim besten Willen kommt dabei aber nicht FDP raus. Was mache ich falsch???

Ist die "Freigabe von Cannabis-Produkten" die einzige "Wohltat" die die FDP zu bieten hat?

Wie sieht das "Bildungssystem" aus, das Kemmerich &Co etablieren wollen????

Atheist vor 6 Wochen

„ Für ihn sei das wichtigste Ziel, ein Bildungssystem zu etablieren, was die junge Generation in die Lage versetzt, die Zukunftsaufgaben zu lösen.“
Lach, welche Zukunftsaufgaben haben seine Angestellten innien wenn sie trotz 3 Jahre Ausbildung und IHK Abschluss nur mit dem Mindestlohn abgespeist werden?

fritz deutsch vor 6 Wochen

Kemmerich zuversichtlich - Merkel kann Ergebnis nicht rückgängig machen

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Eine Frau hält eine Jeans hoch. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK