20.09.-26.09.2021 Stehlende Buga-Besucher, wählende Jugendliche und 3G-Plus: Die Themen der Woche in Thüringen

Verschwundene Liegestühle auf der Buga, jugendliche Wähler und eine neue Corona-Regel - das war die Thüringer Woche.

Ein Bierzelt mit Menschen. Darüber der Schriftzug: Themen der Woche
Bildrechte: MDR/dpa

Nordhausen: Polizei schießt Mann in Wohnung an

In Nordhausen hat die Polizei einen Mann in einer Wohnung angeschossen. Die Beamten waren wegen eines Notrufs vor Ort; der Mann soll sie mit einem Säbel bedroht haben.


Neues Hotel soll Touristen ins Schwarzatal bringen

Im Schwarzatal soll ein Hotel-Resort für Familien, Wanderer, Fahrrad- und Motorradreisende entstehen. Die Gemeinde Schwarzburg unterstützt das Projekt, um den Tourismus voranzubringen. Doch es gibt auch Bedenken.


Auf der Buga in Erfurt wird geklaut

Liegestühle, LED-Leuchten und Blumenknospen - auf der Buga in Erfurt lassen Langfinger manches mitgehen. Einige Besucher wandern mit Mobiliar einfach durch die Drehkreuze am Ausgang. Die Organisatoren sind sauer.


AfD gewinnt Jugendwahl

Die AfD gewinnt die Jugendwahl mit 17 Prozent der Stimmen vor FDP und SPD, für die jeweils 16 Prozent der Jugendlichen stimmten. Knapp 4500 Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren hatten in Thüringen an der U18-Wahl teilgenommen.


Erfurt will Fußverkehr verbessern

Die Stadt Erfurt ist Modellstadt für besseren Fußverkehr. Laut Stadtverwaltung ist sie damit eine von fünf Kommunen, die vom Fachverband Fußverkehr Deutschland Fuss e.V. dabei unterstützt werden, eine Fußverkehrsstrategie zu entwickeln.


2G, 3G und 3G-Plus - Optionen bei Coronaregeln

Die Veranstaltungsbranche und das Gastgewerbe in Thüringen sollen künftig den Zutritt von Gästen über ein Optionsmodell regeln. Das sieht ein Beschluss des Thüringer Kabinettes vor. Demnach können neben der bisher geltenden 3G-Regel auch das sogenannte 2G- und das 3G-Plus-Modell angewandt werden.


Tietz-Kaufhaus in Gera wird nicht verkauft

Die Stadt Gera hat das Kaufangebot über 5,9 Millionen Euro für das ehemalige Tietz-Kaufhaus ausgeschlagen. Stattdessen sollen die Bibliothek, mehrere Einzelhändler und verschiedene Ämter der Stadt in das historische Gebäude ziehen.


Umkämpfter Wahlkreis in Südthüringen

Der Wahlkreis 196 in Südthüringen dürfte inzwischen der bekannteste Deutschlands sein - vor allem wegen Hans-Georg Maaßen. Der ehemalige Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz ist nicht nur in der CDU umstritten. Drei Mitbewerber machen ihm beim Kampf um den Platz im Bundestag Konkurrenz: Frank Ullrich (SPD), Jürgen Treutler (AfD) und Sandro Witt (Die Linke).

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 26. September 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen