18.10.-24.10.2021 Corona, Sturm "Ignatz" und die "Kleine Freiheit" in Nordhausen: Die Themen der Woche in Thüringen

Geld für Forschung auf Coronaviren im Abwasser, Schäden durch Sturm "Ignatz" und die Arbeiten an der "Kleinen Freiheit" in Nordhausen: Diese Themen bewegten Thüringen in der vergangenen Woche.

Hohe Spritpreise treffen Thüringer Pendler

Jeder siebte Thüringer Arbeitsnehmer pendelt zur Arbeit in ein anderes Bundesland - rund 122.000 Menschen, so die Zahlen der Bundesanstalt für Arbeit in diesem Sommer. Wenn die Spritpreise steigen, dann trifft es sie besonders. Wer in Hessen, Bayern oder Niedersachsen gutes Geld verdient, kann das wegstecken - weh tut es trotzdem. Zwei Pendler aus dem Wartburgkreis berichten.


"Kleine Freiheit" in Nordhausen: Neuer Club in alter Werkstatt

Seit diesen Sommer ist Nordhausen wieder um einen Anlaufpunkt für junge Leute reicher. Der Verein "Kleine Freiheit" eröffnete den gleichnamigen Club, aus dem zukünftig ein Kulturzentrum mit urbanen Flair entstehen soll. Geplant ist ein Ort für Livemusik, Kleinkunst und Theater, Ausstellungen und Gesprächsrunden. Den Platz für viele, kleine Freiheiten bietet eine alte Stellmacher-Werkstatt.

Natürlich schlafen: Thüringer Tischler baut Bio-Betten ohne Metall

Ein Tischler ohne Geburtstagsgeschenk war der Ausgang für diese preisgekrönte Idee. Peter Grube aus Urbach im Unstrut-Hainich-Kreis baut ein Bett ohne Schrauben und Metall und hat in den vergangenen Jahren viel an eigenen Matratzen und besonderen Lattenrosten getüftelt. Wir haben in seinem "Bio-Bett" Probe gelegen.


Sturm "Ignatz" tobt über Thüringen

Umgestürzte Bäume, querstehende Lastwagen, Dörfer ohne Strom, Züge, die nicht fahren: Sturm "Ignatz" blies mit Orkanstärke durch Thüringen und wirbelte nicht nur Blätter durcheinander. Die gute Nachricht: Es gab kaum Verletzte und keine Toten.


Geld für Forschung zum Coronavirus

Wie verbreitet Coronaviren im Abwasser sind, soll demnächst in Jena von einem Forschungsverbund untersucht werden. Grundlage dafür ist eine eindeutige und messbare Nachweismethode für den Virus sowie Viruspartikel. In den nächsten acht Monaten werden in ganz Thüringen Abwasserproben genommen, mit denen der Nachweis entwickelt werden soll.


Testangebot und Maskenpflicht nach den Herbstferien

Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen hat sich die Landesregierung auf einen Maßnahmenkatalog für Thüringer Schulen verständigt. Wie Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) sagte, werde es an allen Schulen im Freistaat nach den Herbstferien ein verbindliches Testangebot geben. Dies entspreche der Corona-Warnstufe zwei. Außerdem gilt für alle Schülerinnen und Schüler ab der fünften Klasse eine Maskenpflicht.


Kunst unter Druck

Christian Müller ist einer der letzten, der noch von der Pike auf gelernt hat, Lithografien zu drucken. Auch wenn Steindrucker ein "aussterbender" Beruf ist, blickt der Handwerker aus Wurzbach optimistisch in die Zukunft.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 24. Oktober 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen