03. - 09. Mai 2021 Umweltzone wird aufgehoben, Lockerungen für Geimpfte, Razzia in Drogenmilieu: Die Themen der Woche in Thüringen

Thüringens einzige Umweltzone in Erfurt wird aufgehoben, Mütter in Corona-Pandemie häufig besonders belastet, Polizei nimmt bei Drogen-Razzia fünf Männer fest: Diese Themen bewegten Thüringen in der vergangenen Woche.

Mütter in Corona-Pandemie häufig besonders belastet

Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen, das ist seit Beginn der Corona-Pandemie deutlich aufwendiger und stressiger geworden. Besonders viel bleibt dabei an Müttern hängen. Die steigende Belastung führt zunehmend zu psychischen Erkrankungen. Eine Bilanz zum Muttertag.


Windkraft-Studie: Geeignete Flächen ausreichend vorhanden

Auf einer Fahrt durch Thüringen entsteht vielleicht ein anderer Eindruck. Aber im Moment stehen nur auf 0,33 Prozent der Fläche des Freistaates Windräder. Einzelne Windparks dominieren an einzelnen Orten manchmal den Horizont. Aber vom Ziel der rot-rot-grünen Landesregierung, auf einem Prozent der Fläche Windenergie zu erzeugen, ist Thüringen noch weit entfernt.


Umweltzone in Erfurt wird aufgehoben

Thüringens einzige Umweltzone in Erfurt wird aufgehoben: Das Oberverwaltungsgericht in Weimar hat die 2012 eingeführte Umweltzone in der Landeshauptstadt gekippt. Wie der Erfurter Umweltdezernent Andreas Horn sagte, geht die Stadt nicht gegen die Entscheidung vor. In den vergangenen Jahren hätten eine bessere Verkehrslenkung und andere Ideen sowieso für eine höhere Luftqualität gesorgt.


Polizei nimmt bei Drogen-Razzia fünf Männer fest

Die Polizei ist mit einer groß angelegten Razzia gegen Drogen-Kriminalität vorgegangen: Am Donnerstag gab es Durchsuchungen in Thüringen, Leipzig und Berlin, fünf mit Haftbefehlen gesuchte Männer wurden festgenommen. In Erfurt nahmen sich die Ermittler eine ehemalige Gaststätte im Ortsteil Vieselbach sowie eine Gewerbehalle am östlichen Stadtrand im Nissaer Weg vor. Die Beamten waren außerdem im Landkreis Sömmerda, im Weimarer Land, in Gera und Umgebung im Einsatz.


Neue Verordnung mit Lockerungen für Geimpfte und Genesene

Biergarten-Besuche, Camping, Shoppen: Bei stabil niedrigen Corona-Inzidenzwerten sind künftig einige Lockerungen in Thüringen möglich. Eine neue Verordnung, die seit Donnerstag gilt, zeigt solche Öffnungsschritte auf. Genesene und vollständig gegen Coronavirus Geimpfte werden überdies von der Pflicht befreit, zum Besuch von Geschäften, Friseurläden, Zoos oder Pflegeheimen einen negativen Corona-Test vorzulegen.


Prio-Gruppe 3 wird geimpft

Der aktuelle Corona-Impfplan für Thüringen ist da. Demnach soll die Prioritätsgruppe 3 ab sofort komplett geöffnet werden. Darunter fallen Menschen über 60, Beschäftigte im Einzelhandel, Journalisten, Polizisten, Wahlhelfer und Feuerwehrleute.


Nachspiel für "Querdenker"

Wegen ihres Verhaltens am 1. Mai müssen zahlreiche sogenannte Querdenker mit Bußgeld-Forderungen rechnen. Bei der illegalen Demonstration am Samstag in Weimar nahm die Polizei die Personalien von rund 200 Menschen auf.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 09. Mai 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen