5. April -11. April 2021 Maaßen-Kandidatur polarisiert, Proteste gegen Druckerei-Schließung in Erfurt: Die Themen der Woche in Thüringen

Maaßen-Kandidatur polarisiert, Proteste gegen Druckerei-Schließung, Der Winter meldet sich zurück, Streit über Maskenpflicht an Schulen: Diese Themen bewegten Thüringen in der vergangenen Woche.

Haft-Alltag für Mütter im Gefängnis

In Deutschland gibt es etwa 100 Haftplätze für Mütter mit Kindern, meist in speziellen Mutter-Kind-Wohngruppen. Thüringer Frauen werden in der JVA Chemnitz inhaftiert. Eine davon ist Nina. Wir haben sie besucht.


Proteste gegen Druckerei-Schließung in Erfurt

Rund 100 Menschen protestieren auf dem Erfurter Anger gegen die geplante Schließung des Druckzentrums der Mediengruppe Thüringen. Mitarbeiter des Druckzentrums, Gewerkschafter und Politiker kündigten an, das Aus für den Betrieb nicht akzeptieren zu wollen. Funke will an den Schließungsplänen festhalten. Investitionen in Millionenhöhe stünden sinkenden Auflagen gegenüber.


Thüringen streitet über Maskenpflicht an Schulen

Wie viele Schüler testen sich freiwillig? Und reicht dies aus, um die Infektionen einzudämmen? In Thüringen soll Anfang Mai entschieden werden, ob Corona-Tests in Schulen zur Pflicht werden.


Maaßen-Kandidatur polarisiert Südthüringer CDU

Bei der Suche nach einem CDU-Kandidaten für die Bundestagswahl in Südthüringen soll es nun doch noch weitere Vorstellungsrunden geben. Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen ist bisher der einzige Nominierte. Doch es gibt Kritik.


Krimigeschichte: Mafia-Mord in Weimar?

Ein spannendes Kapitel thüringischer Kriminalgeschichte: Vor knapp 30 Jahren wurde in Weimar der Drogenhändler Arnold N. erstochen. Der Sizilianer Giuseppe M. stand unter Tatverdacht, wurde aber erst 2008 verurteilt. MDR-Recherchen zeigen: Es soll um ein Falschgeld-Geschäft in Millionenhöhe gegangen sein. Die Spuren führten zur kalabrischen Mafia 'Ndrangheta.


Der Winter meldet sich zurück

Gestern noch frühlingshaft, heute dicke Schneeflocken - der April macht halt, was er will. Davon konnten sich besonders die Autofahrer auf Thüringens Straßen am Dienstag nach Ostern überzeugen. Zum Glück blieb es bei Blechschäden.


Außenstandorte machen sich für die Buga-hübsch

Die Bundesgartenschau 2021 nähert sich mit großen Schritten und viele Außenstandorte machen sich fein. So wie das Schloss Kromsdorf im Weimarer Land. Nur hier findet der Besucher eine außergewöhnliche Büstensammlung. 64 Persönlichkeiten aus aller Welt sind - in Stein gehauen - in die Mauer eingelassen, die den Renaissancegarten umfasst.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 11. April 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen