09.05.2020 Corona-Ticker: Positive Entwicklung bei Corona-Infektionen

In Thüringen sind am Samstag mehr Genesene als Corona-Neu-Infizierte registriert worden. Im Kreis Sonneberg wird es trotz zahlreicher Neuinfektionen eine zusätzlichen Einschränkungen geben. Alle Entwicklungen zum Coronavirus und Covid-19 in Thüringen im Ticker.

20:00 Uhr | Ticker-Schluss

Wir schließen diesen Ticker für Samstag und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Am Sonntag sind wir mit einem neuen Ticker mit den aktuellen Informationen aus Thüringen für Sie da.

19:20 Uhr | Mehrere Demos in Thüringen gegen Corona-Auflagen

In Thüringen hat es erneut Demonstrationen gegen die Corona-Auflagen der Regierung gegeben. Laut Polizei fand die größte Kundgebung in Gera statt. An der angemeldeten Demonstration nahmen demnach mehr als 600 Menschen teil. Die sogenannten "Spaziergänger" hielten sich laut Polizei weitgehend an die vorgegebenen Regeln.

Demonstration Domplatz Erfurt
In Erfurt musste die Polizei die Demonstranten ermahnen, die Regeln einzuhalten. Bildrechte: MDR/Martin Moll

In Erfurt protestierten etwa 450 Menschen. Sie mussten von den Behörden ermahnt werden, weil sich viele nicht an die Auflagen hielten. Die Kundgebung löste sich jedoch bald wieder auf, wie die Polizei mitteilte. In Weimar nahmen an den "Spaziergängen" 50 Menschen teil, in Jena waren es rund 20.

18:50 Uhr | Positive Entwicklung bei Corona-Infektionen

In Thüringen sind am Samstag mehr Genesene als Corona-Neu-Infizierte registriert worden. Die Landesregierung schätzt die Zahl der Menschen, die die Krankheit bislang überstanden haben, auf etwa 2.000. Seit Ausbruch der Pandemie haben sich bislang 2.569 Personen mit dem Virus infiziert. Ein weiterer Mensch mit Corona-Infektion ist verstorben, insgesamt liegt die Zahl der Todesopfer in Thüringen jetzt bei 120.

18:20 Uhr | Auch Thüringer klagen gegen die Corona-Maßnahmen

27 Anträge sind beim Oberverwaltungsgericht Thüringen bisher in Zusammenhang mit Corona-Maßnahmen eingegangen. Hinzu kommen Eilanträge gegen lokale Auflagen an den jeweiligen Verwaltungsgerichten.

17:00 Uhr | 3. Liga soll Saison zu Ende spielen

Der DFB drückt bei den Planungen für den Neustart der 3. Liga aufs Tempo. Damit haben sich Vereine wie der FC Carl Zeiss Jena oder der Hallesche FC nicht durchsetzen können. Sie hatten für einen Abbruch der Saison plädiert.

Für Vereine, die nicht spielen wollen, sind nach Angaben von DFB-Vizepräsident Erwin Bugar Strafen wie etwa Punktabzug im Gespräch.

16:43 Uhr | Gefahr durch Verschwörungstheorien

Die Verbreitung von Verschwörungstheorien rund um die Corona-Pandemie gibt Extremisten Aufwind und veranlasst die Politik zum Handeln. Thüringens Innenminister Georg Maier kündigte an, das Thema bei der nächsten Innenministerkonferenz zu besprechen – er hat derzeit deren Vorsitz inne.

16:05 Uhr | Corona-Hotline des Landes nicht mehr durchgängig erreichbar

Die Corona-Bürger-Hotline der Landesregierung ist von kommender Woche an seltener besetzt. Wie die Staatskanzlei mitteilte, sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab jetzt am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag zwischen 8 und 14 Uhr erreichbar. Mittwochs sei die Hotline von 14 bis 20 Uhr besetzt. Die Telefonnummer: +49 361 75 049 049. Zuvor war die Hotline, über die Fragen zu den Einschränkungen des öffentlichen Lebens oder zur Thüringer Corona-Verordnung beantwortet werden, von Montag bis Freitag zwischen 8 und 20 Uhr erreichbar.

14:30 Uhr | Keine zusätzlichen Einschränkungen im Kreis Sonneberg

Der Landkreis Sonneberg plant trotz einer hohen Corona-Neuinfektionsquote keine zusätzlichen Einschränkungen. Vizelandrat Jürgen Köpper (CDU) sagte MDR THÜRINGEN am Sonnabend, betroffen sei vor allem das Gesundheitszentrum in Sonneberg. In dem Komplex aus Krankenhaus, Medizinischem Versorgungszentrum, Dialyse- und Seniorenzentrum hätten sich die meisten Menschen mit dem Virus angesteckt. In der kommenden Woche sollten alle 600 Beschäftigte auf das Corona-Virus getestet werden. Nach Angaben von Köpper ist die von Bund und Ländern als Obergrenze festgelegte Schwelle von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen im Landkreis Sonneberg mit rund 60 deutlich überschritten.

13:30 Uhr | Wie sich das CCS in Suhl in der Krise schlägt

Normalerweise arbeiten im Suhler Congress Centrum 45 Mitarbeiter. Die meisten sind wegen der Corona-Pandemie nun in Kurzarbeit. Eine Notbesatzung aus etwa 15 Frauen und Männern hält den Laden am Laufen.

11:15 Uhr | Klassik-Stiftung öffnet weitere historische Stätten

In Weimar und Umgebung sind seit Sonnabend weitere historische Stätten der Klassik-Stiftung wieder für Besucher zugänglich. Nach Angaben der Stiftung handelt es sich in Weimar um die Fürstengruft, das Römische Haus und Schloss Belvedere sowie Schloss Kochberg und das Wielandgut Oßmannstedt. Zu Wochenbeginn waren bereits das Bauhaus-Museum, das Neue Museum Weimar und das Nietzsche Archiv geöffnet worden. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist in allen Gebäuden Pflicht. Bis Sonntag wird kein Eintritt erhoben.

10:50 Uhr | Belastbare Zahlen zu Kindeswohlgefährdungen fehlen

Kindesmisshandlung
Bildrechte: IMAGO

In Thüringen fehlen den Kinderschutzdiensten und Jugendämtern derzeit Lehrer und Erzieher als Informationsquelle für mögliche Kindeswohlgefährdungen. Nach Angaben des Bildungsministeriums kommen von den Pädagogen durchschnittlich 20 Prozent der Hinweise. Die aber sehen die Kinder während der Corona-Auszeit nicht. Die Zahlen seien damit nicht belastbar. Heiko Höttermann von der Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz berichtete, beim Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche habe sich die Zahl der Anrufe im April nach einem 50-Prozent-Anstieg im März normalisiert. Allerdings seien die Gespräche deutlich länger und intensiver. Seit 27. April können die Betreuer ihre jungen Klienten auch wieder direkt treffen - wenn auch mit Abstandsgebot.

Die Frauenhäuser verzeichnen seit dem Corona-Lockdown keinen signifikanten Zustrom von Frauen, die Zuflucht suchen. Nach Angaben des Sozialausschusses im Thüringer Landtag sind außer in einer Einrichtung überall noch Plätze frei. Allerdings erwarten Behörden und Berater, dass mit den fortschreitenden Lockerungen in den nächsten Wochen nachträglich mehr Fälle von Gewalt in Familien und Kindeswohlgefährdung bekannt werden.

10:20 Uhr | Meininger Dampfloktage fallen aus

Die für Anfang September geplanten Meininger Dampfloktage sind abgesagt worden. Wie ein Sprecher des Meininger Dampflokwerkes sagte, ist die Lage für derartige Großveranstaltungen zu unsicher. Der finanzielle und personelle Aufwand sei zu groß. Die Meininger Dampfloktage sind bei Eisenbahnfans weltweit beliebt. Bisher kamen jedes Jahr bis zu 13.000 Besucher.

09:55 Uhr | Die Corona-"Obergrenze"-Karte für Thüringen

Bund und Länder haben sich in dieser Woche auf eine Obergrenze bei Corona-Neuinfektionen geeinigt, die Beschränkungen erfordert: In den vergangenen sieben Tagen dürfen in einem Kreis oder in einer kreisfreien Stadt nicht mehr als 50 Neuinfektionen gemessen an der Zahl 100.000 Einwohner registriert worden sein. Wird diese Zahl überschritten, dürfen Beschränkungen nicht gelockert werden oder müssen wieder eingeführt werden. Aktuell überschreiten die beiden Thüringer Kreise Greiz und Sonneberg diese Obergrenze.

08:42 Uhr | Lockerungen auch im Weimarer Land

Auch das Weimarer Land lockert seine Corona-Vorschriften. Ab 13. Mai ist wieder Gastronomie im Freien erlaubt: Wirte dürfen laut Landratsamt Tische mit bis zu sechs Stühlen bis zu zehn Meter entfernt von ihrem Lokal aufstellen. Die Speisen und Getränke müssen sich die Gäste selbst abholen, bedient werden darf nicht. Hochzeiten dürfen im geschlossenen Räumen mit bis zu 30 Personen, im Freien mit bis zu 50 Personen gefeiert werden, genauso wie Trauerfeiern. Sportstätten, Fitnessstudios und Freizeitparks dürfen ab dem 13. Mai ebenfalls wieder öffnen, wenn ein entsprechendes Hygienekonzept vorliegt. Die Schwimmbäder bleiben bis auf weiteres geschlossen.

07:00 Uhr | Ticker zum Coronavirus am 9. Mai

Guten Morgen und einen schönen Start in den Samstag! In diesem Ticker berichten wir über aktuelle Entwicklungen rund um das Coronavirus, Covid-19, Maßnahmen und Folgen in Thüringen. Alle Artikel, Hotlines und Informationen seitens des Robert Koch-Instituts finden Sie auch auf unser Übersichtsseite und in unserem Corona-Ratgeber.

Was bisher geschah | Der Ticker vom Freitag zum Nachlesen

Weitere Informationen zum Coronavirus in Thüringen

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 09. Mai 2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen