Umwelt Thüringen startet Förderprogramm gegen Wegwerf-Mentalität

Das Thüringer Umweltministerium will die Reparatur von Elektrogeräten mit bis zu 100 Euro fördern. Dazu soll Mitte Juni ein neues Programm aufgelegt werden. Die Zuschüsse können über die Verbraucherzentralen beantragt werden. Die Reaktion von Fachleuten und Opposition fällt bislang eher skeptisch aus.

Kaputte Kühlschranke und Gefriertruhen stehen auf einem Wertstoffhof.
Kaputte Elektrogeräte sollen repariert statt entsorgt werden. Bildrechte: IMAGO

Reparieren statt wegwerfen - dazu will ein neues Förderprogramm des Thüringer Umweltministeriums animieren. Dafür stehen im Haushalt 150.000 Euro bereit. Wer ein Elektrogerät reparieren lässt statt ein neues zu kaufen, soll laut der Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) die Hälfte der Kosten erstattet bekommen. Maximal könnten in diesem Jahr aber bis zu 100 Euro pro Erwachsenen in Anspruch genommen werden. Demnach könnte 1.500 Mal in voller Höhe ein solcher "Reparaturbonus" ausgezahlt werden.

Förderprogramm startet Mitte Juni

Anja Siegesmund
Das Förderprogramm startet laut der Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund Mitte Juni. Bildrechte: MDR/Karina Heßland-Wissel

Das Programm werde zusammen mit der Verbraucherzentrale am 15. Juni gestartet, kündigte Umweltministerin Anja Siegesmund an. Sie sprach von einem bisher in Deutschland einmaligem Projekt, das für mehr Nachhaltigkeit im Umgang mit defekten Haushaltsgeräten oder Mobiltelefonen und damit für weniger Elektroschrott sorgen soll. Ziel sei es, Ressourcen zu schonen.

Elektrohandwerk bleibt skeptisch

Der Landesverband für Elektrohandwerk begrüßte die Idee unter Vorbehalt. Oftmals sei eine neue Waschmaschine, die weniger Wasser und Strom verbraucht am Ende umweltfreundlicher als das alte Modell. Und ob es für die Reparatur eines Billigmodells aus China überhaupt Ersatzteile in Thüringen zu beschaffen gibt, ist laut Verband auch unklar. Die CDU im Thüringer Landtag will sich das Programm erstmal im Umweltausschuss im Detail erklären lassen. Ihr umweltpolitischer Sprecher Thomas Gottweiss sagte, dass der bürokratische Aufwand am Ende größer sein könnte als der Nutzen.

Alte Waschmaschinen und Kühlschränke stehen auf einem Wertstoffhof
Neue Elektrogeräte können Vorteile mit sich bringen. Bildrechte: IMAGO

Online-Antrag möglich

Die Auszahlung des staatlichen Reparaturbonus kann online bei der Verbraucherzentrale beantragt werden. Zusätzlich muss die Reparaturrechnung und der Zahlungsnachweis hochgeladen werden. Auch ein Versand per Post an die Verbraucherzentrale ist möglich, die den Bonus in Höhe von 50 Prozent des Rechnungsbetrages überweist.

Laut Umweltministerium wächst die Menge an Elektroschrott pro Jahr um drei bis fünf Prozent. Deutschland habe 2019 mit 19,4 Kilogramm pro Einwohner eine weltweite Spitzenposition eingenommen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/cfr

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 04. Juni 2021 | 16:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Junge Männer neben ihren Mopeds 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK