Verkehr Autobahn 4 bei Eisenach nach Unfällen einen Tag lang gesperrt

Vier Unfälle und ein Lkw-Brand haben seit Mittwochnachmittag für 24 Stunden den Verkehr in Richtung Frankfurt lahmgelegt. Ein Lkw-Fahrer kam ums Leben, mindestens zwei Menschen wurden schwer verletzt. Die Autobahn war zwischen Eisenach und der Abfahrt Sättelstädt gesperrt.

Bergungsarbeiten nach einem Lastwagenunfall auf der A4 bei Hörselberg-Hainich
Zwei Lkw sind ineinander gekracht. Die A4 bei Eisenach musste nach mehreren Unfällen gesperrt werden. Bildrechte: News5

Bei einer Unfall-Serie auf der A4 bei Eisenach ist am Donnerstagmorgen ein Lkw-Fahrer (61) ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich laut Autobahnpolizei gegen 6.40 Uhr zwischen den Anschlussstellen Waltershausen und Sättelstädt. Ein Lkw war aus noch ungeklärter Ursache auf einen anderen Lastwagen aufgefahren. Der Fahrer des auffahrenden Lasters wurde im Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Er starb an der Unfallstelle.

Der Unfall ereignete sich am Ende eines Staus. Dieser war bereits am Mittwochnachmittag nach einem anderen Unfall entstanden. Laut Polizei war ein Pkw zwischen den Anschlussstellen Eisenach-West und -Ost auf einen Kleintransporter aufgefahren, der zum Überholen ausgeschert war. Die vier Pkw-Insassen konnten sich retten, das Auto brannte aus.

Autobahn stundenlang gesperrt

Zwischen Eisenach und der Anschlussstelle Sättelstädt musste die Autobahn wegen Bergungs- und Aufräumarbeiten gesperrt werden. Laut einer Polizeisprecherin wurde der Verkehr an der Abfahrt Sättelstädt von der Autobahn abgeleitet. Die Sperrung der Autobahn in Richtung Frankfurt konnte erst am Donnerstagnachmittag wieder aufgehoben werden. Der Gesamtschaden beider Unfälle liegt bei rund 200.000 Euro.

Bergungsarbeiten nach einem Lastwagenunfall auf der A4 bei Hörselberg-Hainich
Ein Sattelzug war am Stauende auf einen anderen Lastwagen aufgefahren. Der Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Bildrechte: News5

Unfallserie geht weiter

Die Unfall-Serie setzte sich am Donnerstagmorgen weiter östlich zwischen den Anschlussstellen Waltershausen und Sättelstädt fort - ebenfalls in Richtung Frankfurt. Nach ersten Erkenntnissen war hier ein Kleintransporter über Fahrzeugteile gefahren, die ein vorrausfahrender Lkw verloren hatte. Bei diesem Unfall wurden keine Personen verletzt.

Weitere Sperrung bei Neudietendorf

Eine weitere Sperrung der Autobahn A4 in Richtung Frankfurt gab es am frühen Donnerstagmorgen weiter östlich bei Neudietendorf. Gegen 5 Uhr war dort ein Lkw aufgrund eines überhitzten Reifens in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Hier war die Fahrbahn in Richtung Frankfurt kurzzeitig gesperrt.

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno/dr

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 15. April 2021 | 05:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Schüler einer Schule in Bad Langensalza essen Frühstück, das vom Lions Club gespendet wurde. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Bad Langensalza haben über 700 Schülerinnen und Schüler am Donnerstag ein kostenloses Frühstück in der Schule erhalten. Organisiert hatte das der örtliche Lions Club zusammen mit mehreren Gastronomen.

06.05.2021 | 13:52 Uhr

MDR FERNSEHEN Do 06.05.2021 13:52Uhr 01:16 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/nord-thueringen/unstrut-hainich/video-bad-langensalza-fruehstueck-schule-lions-club-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video