Thüringen Unfälle wegen Schnee und Eis: Stundenlange Vollsperrung - Frau aus Auto geschleudert

Wegen Straßenglätte hat es in Thüringen am Montag mehrere Unfälle auf Schnee und Eis gegeben. Die A9 bei Eisenberg war stundenlang gesperrt, die Umleitungen nach einem tödlichen Unfall voll ausgelastet. Doch es gab auch weitere Unfälle.

Polizei an Unfallstelle auf verschneiter Straße
In Thüringen ist es am Montag zu mehreren Unfällen wegen Schnee und Eis gekommen (Symbolfoto). Bildrechte: IMAGO / Christian Grube

In Thüringen hat es am Montagmorgen auf den Autobahnen mehrere Unfälle wegen Straßenglätte gegeben. Besonderer Schwerpunkt war die A9 in Richtung München.

Lkw-Fahrer stirbt an Grenze zu Thüringen

Bei Droyßig (Sachsen-Anhalt) an der Landesgrenze zu Thüringen ereigneten sich zwei Lkw-Unfälle. Dabei starb ein Fahrer eines Sattelzuges, nachdem er auf ein Stauende auffuhr, wie die Polizei in Halle mitteilte. Vier weitere Menschen wurden verletzt. Die A9 war laut Polizei zwischen Weißenfels und Eisenberg in Richtung München bis etwa 22 Uhr und somit insgesamt 16 Stunden gesperrt. Grund: Die Bergungsarbeiten waren schwierig. Auch auf den Umleitungsstrecken staute sich der Verkehr kilometerweit und teils bis zu einer Stunde.

Nicht angeschnallt aus dem Auto geschleudert

Auf der A4 krachte es am Montagmorgen zwischen Erfurt-Ost und Erfurt-West. Auf der A71 stellte sich zwischen Stadtilm und Arnstadt-Süd ein Auto quer und fuhr in den Straßengraben.

Zwischen Meiningen-Nord und Dreieck Suhl kam es auf der A71 zu einem Unfall mit gleich mehreren Fahrzeugen und Verletzten. Wie die Polizei mitteilte, kam die Fahrerin eines Wagens bei einem Überholvorgang auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern und kollidierte mit der rechten Leitplanke. Dabei wurde die Mitfahrerin von der Rückbank aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt, weil sie nicht angeschnallt war.

Eine dahinter fahrende 43-Jährige stieß beim Versuch, mit ihrem Wagen dem Trümmerfeld auszuweichen, mit einem anderen Auto zusammen. Die A71 war für mehr als eine Stunde voll gesperrt. Der Schaden liegt bei rund 20.000 Euro.

Die Polizei warnt immer noch in weiten Teilen des Landes vor Straßenglätte. Schon am Wochenende hatten Schnee und Eis für zahlreiche Unfälle in Thüringen gesorgt.

Stau auf der Carolabrücke in Dresden.
Bildrechte: imago/Sven Ellger

MDR (kag, jml)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 23. Januar 2023 | 10:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Menschen sitzen an langen Tischen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 30.01.2023 | 21:12 Uhr

Rund 150 indische Familien aus ganz Deutschland sind am Montag in den lm-Kreis eingeladen worden. Der CDU-Beauftragte für die indische Community, Gurdeep Singh Randhawa, will ihnen mehr Gehör in der Politik verschaffen.

Mo 30.01.2023 19:37Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/ilmenau-ilmkreis/video-cdu-fandhawa-indisch-community-treffen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Kreisverkehr 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 30.01.2023 | 21:01 Uhr

Etwa ein Jahr wurde der 300 Meter lange Abschnitt der B281 für rund 3,6 Millionen Euro grundlegend saniert. Dabei ist etwa ein neuer Kreisverkehr gebaut und die Fahrbahn erneuert worden.

Mo 30.01.2023 19:41Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saalfeld-rudolstadt/video-sanierung-bundesstrasse-bauaurbeiten-fertig-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Menschen in einem Museum 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK