Gewitter und Starkregen Unfälle und Überschwemmungen: Heftige Unwetter in Thüringen richten Schäden an

Heftige Unwetter sind über Thüringen hinweggezogen. Umgestürzte Bäume, Überschwemmungen und Erdrutsche blockierten Straßen und Bahnstrecken, in einigen Orten liefen Keller voll. Im Norden des Freisstaats ereignete sich ein Felssturz. Auf Autobahnen ereigneten sich Unfälle, die A71 wurde überspült.

Überschwemmungen nach Starkregen in Wümbach bei Ilmenau
In Wümbach bei Ilmenau führten die heftigen Regenfälle am Dienstagabend zu Überschwemmungen. Bildrechte: MDR/Martin Wichmann

Heftige Unwetter sind am Dienstag über weite Teile Thüringens gezogen. Abgesehen von zahlreichen Unfällen und gesperrten Straßen wurden in verschiedenen Orten Überschwemmungen gemeldet.

Der Starkregen führte vor allem im Ilm-Kreis, im Saale-Orla-Kreis und im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt zu Problemen: Umgestürzte Bäume, Überflutungen und Erdrutsche blockierten nach Polizeiangaben mehrere Straßen, so in Wümbach bei Ilmenau und bei Hirschberg, zwischen Trannroda und Schlettwein sowie zwischen Unterwirbach und Bad Blankenburg.

Hochwasser nach Unwetter 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK



MDR um 2 Mi 14.07.2021 14:00Uhr 02:46 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Bahnstrecken in Ostthüringen gesperrt

In Ostthüringen sind wegen Unwetterschäden die Bahnstrecken zwischen Altenburg und Gera sowie zwischen Gera und dem sächsischen Glauchau für den Zugverkehr gesperrt. Auf diesen Strecken fahren Regionalexpresszüge in Richtung Jena-Weimar-Erfurt und weiter bis nach Göttingen. Nach Angaben der Deutschen Bahn von Dienstagabend müssen Fahrgäste zwischen Gera und Altenburg/Glauchau bis auf Weiteres in Busse umsteigen.

Unfälle auf Autobahnen - A71 überspült

Ein Sprecher der Landeseinsatzzentrale der Thüringer Polizei sagte, es habe auch mehrere Unfälle mit verletzten Personen gegeben. Betroffen seien die Autobahnen in Thüringen, aber auch Landstraßen. Wie die Autobahnpolizei mitteilte, wurde auf der A4 bei Eisenach und auf der A71 bei Sömmerda am Abend jeweils eine Person bei Auffahrunfällen auf rutschiger Fahrbahn leicht verletzt.

Am Morgen kam es laut einer Polizeisprecherin auf der A71 bei Sömmerda-Süd zu einem weiteren Unfall. Demnach rutsche ein Transporter in den Straßengraben. Auch dieser Fahrer wurde leicht verletzt. Wie die Polizei weiter mitteilte, war die Fahrbahn der A71 an der Anschlussstelle Ilmenau-Ost am späten Abend überspült worden. Als Ursache dafür wird ein verstopfter Gullydeckel angegeben.

Straßen gesperrt, Keller unter Wasser

In Gehren bei Ilmenau musste die B88 wegen der Wassermassen gesperrt werden. Darüber hinaus berichtet das Landratsamt des Ilm-Kreises von einer großflächigen Überflutung in Heyda. Demnach dauerten die Arbeiten zur Beseitigung der Schäden bis zum Morgen an. In Suhl, Ilmenau, Stadtilm und Plaue liefen Keller voll.

An vielen Orten stürzten nach Angaben der Einsatzkräfte Bäume um, Straßen mussten freigeräumt werden. Ein Sprecher der Rettungsleitstelle Gera sagte am Abend, es gebe "Einsätze ohne Ende" - zum Beispiel im Ortsteil Naulitz, wo Wasser und Schlamm von den Feldern hereingespült wurde.

zum Durchklicken: Überflutungen nach Unwetter

Feuerwehrleute bei Einsatz nach Unwetter in Hirschberg
In Hirschberg im Saale-Orla-Kreis wurden in der Nacht zu Mittwoch nach einem Unwetter mehrere Straßen überschwemmt. Bildrechte: MDR/News5
Feuerwehrleute bei Einsatz nach Unwetter in Hirschberg
In Hirschberg im Saale-Orla-Kreis wurden in der Nacht zu Mittwoch nach einem Unwetter mehrere Straßen überschwemmt. Bildrechte: MDR/News5
Feuerwehrauto bei Nacht an überschwemmter Straße in Hirschberg
Feuerwehr und Helfer waren in Hirschberg stundenlang im Einsatz. Das Wasser lief auch in Hauseingänge und Keller. Bildrechte: MDR/News5
Bach in Hirschberg führt Hochwasser
Reißende Fluten: Die heftigen Regenfälle führten zu Hochwasser in Hirschberg. Bildrechte: MDR/News5
Gummistiefel in reißendem Wasser nach Starkregen in Hirschberg
In Gummistiefeln durchs Wasser: Teilweise standen die Bewohner in Hirschberg knietief im Wasser. Bildrechte: MDR/News5
Wasser steht in einem langen Flur
Die Landessportschule in Bad Blankenburg wurde erst am 11. Juni wieder geöffnet. Hier stand das Wasser fast 50 Zentimeter hoch. Bildrechte: LSB Sportmanagement GmbH
Überschwemmungen nach Starkregen in Wümbach bei Ilmenau
Auch in Wümbach im Ilm-Kreis kam es am Dienstagabend zu Überschwemmungen. Die Ortsdurchfahrt musste gesperrt werden. Bildrechte: MDR/Martin Wichmann
Feuerwehrleute errichten Sperren gegen Überflutungen in Wümbach
Feuerwehreinsatz in Wümbach: Über dem Ilmenauer Ortsteil hatte ein heftiges Unwetter getobt. Bildrechte: MDR/Martin Wichmann
Feuerwehrleute stapeln Sandsäcke gegen Überflutung in Wümbach auf
Die Feuerwehrleute stapelte im Ilm-Kreis Sandsäcke zu Barrieren gegen die Wassermassen auf. Bildrechte: MDR/Martin Wichmann
Alle (8) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 14. Juli 2021 | 19:00 Uhr

Zwischen Gera und Ronneburg wurden Teile des Gessentals geflutet. Der Gessentalbach war über die Ufer getreten und hatte den Ortskern des Geraer Vororts Collis überschwemmt, wie die Freiwillige Feuerwehr Gera mitteilte. Ein umgestürzender Baum beschädigte ein Auto. Die Freiwillige und die Berufsfeuerwehr Gera waren nach eigenen Angaben mehrere Stunden im Einsatz, vor allem um Keller auszupumpen. Der Radweg durch das Gessental ist für Fußgänger, Radfahrer und Kraftfahrer komplett gesperrt. In Ronneburg ist der Stadtpark ist wegen Hochwassers aktuell nicht passierbar.

Wasser läuft in Landessportschule

Nach dem Wolkenbruch vom Dienstagabend wird die Landessportschule in Bad Blankenburg auf Wasserschäden untersucht. Schulleiter Christian Müller sagte MDR THÜRINGEN, er hoffe, dass die Schule mit einem blauen Auge davongekommen ist. Im Foyer und in den Trainingsstätten stand das Wasser teilweise bis zu 50 Zentimeter hoch.

Gerade bei den Spezialböden der Trainingshallen sei die Gefahr eines versteckten Wasserschadens groß. Gemeinsam mit der Feuerwehr hatten Mitarbeiter und Gäste der Landessportschule bis zum frühen Morgen das Wasser aus dem Gebäude abgepumpt und die Böden trocken gelegt.

Wasser steht in einem langen Flur
Land unter in der frisch geöffneten Landessportschule. Bildrechte: LSB Sportmanagement GmbH

Schäden nach Unwetter: Tiergarten geschlossen

Der Tiergarten im Sonneberger Ortsteil Neufang bleibt am Mittwoch wegen Unwetterschäden geschlossen. Wie die Betreiber mitteilten, ist die Sicherheit der Besucher momentan nicht gewährleistet. Unter anderem wurden Wege durch den starken Regen ausgespült. Die Schäden sollen im Laufe des Tages behoben werden. Ab Donnerstag hat der Tiergarten nach Betreiberangaben voraussichtlich wieder regulär geöffnet.

Menschen auf einer überschwemmten Straße 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR THÜRINGEN JOURNAL Mi 14.07.2021 19:00Uhr 01:58 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Felssturz nach heftigem Regen in Nordthüringen

An der Landesgrenze zwischen Thüringen und Sachsen-Anhalt gab es am Morgen einen Felssturz. Wie die Polizei mitteilte, fielen Felsbrocken an der Bundestraße 81 zwischen Ilfeld (Landkreis Nordhausen) und Hasselfelde (Stadt Oberharz am Brocken) auf die Fahrbahn. Grund war demnach heftiger Regen. Auch ein Baum stürzte um. Die Straße war kurzzeitig gesperrt, ist aber wieder frei.

Gewitter über Thüringen auch am Mittwoch möglich

Auch am Mittwoch bleibt das Wetter in Thüringen unbeständig, weitere Gewitter sind laut Deutschem Wetterdienst im Anmarsch. Von Süden her können Schauer oder Unwetter aufziehen, lokal ist erneut heftiger Regen möglich. Erst am Wochenende soll sich das Wetter stabilisieren und den Sommer zurückbringen.

Legende

Keine Warnungen Vorabinformation Unwetter Wetterwarnungen (Stufe 1) Warnungen vor markantem Wetter (Stufe 2) Unwetterwarnungen (Stufe 3) Warnungen vor extremem Unwetter (Stufe 4) Warnung vor Hitze Warnung vor extremer Hitze UV-Warnung

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert laufend über die Warnsituation in Deutschland. Regionale Warnungen werden sehr kurzfristig herausgegeben, um möglichst genau sein zu können. Wenn Sie einen Punkt auf der Karte auswählen, werden Ihnen die entsprechenden Warnungen angezeigt.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 14. Juli 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen