Termin festgelegt Im Juni werden in Thüringen ehrenamtliche Bürgermeister neu gewählt

In vielen Thüringer Gemeinden sollen am 12. Juni 2022 ehrenamtliche Bürgermeister und Bürgermeisterinnen neu gewählt werden. Wie das Innenministerium MDR THÜRINGEN mitteilte, läuft die Abstimmung mit den Landratsämtern aber noch. Der 12. Juni sei eine Empfehlung. Stichwahlen sollen anschließend am 26. Juni stattfinden. Das Ministerium rechnet mit etwa 330 Gemeinden, in denen die Bürgermeister zur Wahl stehen. Ihre Amtszeit beträgt in Thüringen sechs Jahre. Bei der letzten Wahl im Juni 2016 war noch in über 500 Gemeinden gewählt worden.

Wählerin wirft Wahlumschlag in eine Wahlurne.
In sechs Monaten sollen Thüringer Gemeinden über ihre ehrenamtlichen Bürgermeister abstimmen. (Symbolbild) Bildrechte: imago images / Eibner

Einheitlicher Termin erleichtert Organisation

Für den Wahltermin am 12. Juni können sich die Kandidaten frühestens Mitte März und spätestens Ende April aufstellen lassen. In der Vergangenheit ist es aber immer wieder vorgekommen, dass es in einzelnen Gemeinden keine Vorschläge gibt. In diesem Fall dürfen Wähler eigene Vorschläge auf die Wahlzettel schreiben. Das gilt auch, wenn es in der Gemeinde nur einen "offiziellen" Vorschlag gibt.

Die Verantwortung für die Wahl der ehrenamtlichen Bürgermeister und damit auch für den Wahltermin liegt bei den Thüringer Landkreisen. Laut Landkreistag macht ein einheitlicher Termin die Vorbereitungen einfacher und kostengünstiger. Die Verwaltungen müssen zum Beispiel die Wahlzettel vorbereiten und Wahlhelfer finden.

Deshalb wird in Thüringen seit dem Jahr 2000 versucht, die Wahltermine für ehrenamtliche Bürgermeister landesweit zu koordinieren. Der Vorschlag, am 12. Juni wählen zu lassen, stammt vom Thüringer Gemeinde- und Städtebund.

Quelle: MDR(cfr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 11. Januar 2022 | 20:00 Uhr

Mehr aus Thüringen