Kommunen Nach Fusion mit Wartburgkreis: Das leistet das Mini-Landratsamt in Eisenach

Autorenbild Ruth Breer
Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Eisenach kehrt nach fast 25 Jahren als kreisfreie Stadt zurück in den Wartburgkreis. Juristisch gilt die Fusion bereits Mitte des Jahres, praktisch übernimmt der Landkreis einige Aufgaben von Eisenach erst 2022. Für die Verwaltung heißt das: Stühle rücken. Für Bürgerinnen und Bürger soll sich möglichst wenig ändern, im Gegenteil: Für den nördlichen Wartburgkreis, in dem die künftige kreisangehörige Stadt Eisenach liegt, soll sich der Service verbessern.

Die Außenstelle des Landratsamts Wartburgkreis in der Thälmannstraße in Eisenach wird modernisiert.
Wird gerade modernisiert und bekommt einen Zwischenbau: die Außenstelle des Landratsamts Wartburgkreis in der Thälmannstraße in Eisenach. Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Der Wartburgkreis baut seinen Verwaltungssitz in Eisenach aus. In der Außenstelle sollen von Anfang 2022 an Aufgaben bearbeitet werden, die bisher Eisenach als kreisfreie Stadt erledigt hat. Der Kreis investiert rund zwei Millionen Euro in sein bestehendes Gebäude in der Thälmannstraße, um es zu modernisieren und barrierefrei zu gestalten. Ein zweites Verwaltungsgebäude kommt hinzu: Im Zuge eines Ringtauschs mit Wartburgsparkasse und Stadtverwaltung mietet der Kreis von der Sparkasse deren Gebäude an der Rennbahn. Dort soll künftig die Sozialverwaltung untergebracht werden.

Landrat Reinhard Krebs (CDU) sagte, damit werde auch mehr Service für die Menschen im nördlichen Wartburgkreis geschaffen. Sie fänden künftig für viele Behördenanliegen eine Anlaufstelle in Eisenach. Bisher mussten die Kreisbewohner beispielsweise zum Sozialamt nach Bad Salzungen fahren. Die Eisenacher behalten ihre bisherigen Ansprechpartner in der Behörde. Für die Bewohner des südlichen Landkreises ändert sich hingegen nichts, die Zentrale des Landratsamtes bleibt in Bad Salzungen.

Aufzug und schnelles Datennetz

Das Gebäude in der Thälmannstraße bekommt einen Zwischenbau mit dem künftigen Haupteingang, Fahrstuhl und Treppenhaus. Sanitärbereiche, Fußböden, Heizung und Elektroanlage werden genauso erneuert wie das Datennetz. An diesem Standort bleiben die Zulassungsstelle und das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt. Ab Oktober kommt ein Teil der Mitarbeiter des Gesundheitsamtes dazu, die bisher am Markt untergebracht sind. In der Thälmannstraße werden künftig 60 Beschäftigte arbeiten.

Bauarbeiten in der Außenstelle des Landratsamts Wartburgkreis in der Thälmannstraße in Eisenach.
Bauarbeiten in der Außenstelle des Landratsamts Wartburgkreis in der Thälmannstraße in Eisenach. Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Sparkasse hat Gebäude vor dem Tausch modernisiert

In das bisherige Sparkassen-Gebäude an der Rennbahn sind bereits Anfang Mai die ersten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des städtischen Eisenacher Sozialamtes eingezogen. Sie gehören ab 2022 zur Kreisverwaltung. Die Wartburgsparkasse hat rund 300.000 Euro investiert, um Raumzuschnitte zu ändern, zusätzliche Büros einzubauen und zu renovieren.

An diesem Standort des Kreises werden künftig 131 Menschen arbeiten, davon kommen nach Angaben des Landratsamtes 25 aus der Zentrale in Bad Salzungen. Auch die Verwaltungsspitze - neben dem Landrat und sind das die beiden Beigeordneten - bekommen dort zeitweilige Büros.

Sozialverwaltung an der Rennbahn

Im Erdgeschoss wird das Versorgungsamt untergebracht, im ersten Obergeschoss das Sozial- und im zweiten das Jugendamt. In die benachbarte Villa, die zum Sparkassengebäude dazugehört, ziehen Umwelt- und Rechnungsprüfungsamt sowie die IT-Abteilung. 250.000 Euro investiert der Landkreis in neue Möbel. Auch die EDV wird vollständig erneuert.

Bürogebäude des Landratsamts Wartburgkreis in Eisenach an der Rennbahn im Besitz der Wartburgsparkasse.
Das angemietete Bürogebäude des Landratsamts Wartburgkreis in Eisenach an der Rennbahn Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Die Miete im Gebäude an der Rennbahn liegt nach Angaben der Wartburgsparkasse bei 30.000 Euro im Monat. Da der Landkreis über die Miete einen Teil der Investitionen mitbezahlt, wird sie mittelfristig sinken.

Stadtverwaltung nutzt Büros des ausgezogenen Sozialamts

Die Sparkasse zieht aus dem Gebäude an der Rennbahn in Räume am Markt, in denen bisher die Stadtverwaltung gearbeitet hat. Dieses Gebäude hat die Sparkasse von der Stadt gekauft, genauer von der Städtischen Wohnungsgesellschaft. Die Stadtverwaltung zieht in Verwaltungsräume im sogenannten Rautenkranz am Markt, die bisher von der Sozialverwaltung genutzt worden sind.

Verwaltungsmitarbeiter des Landratsamts Wartburgkreis im Verwaltungsgebäude Rennbahn in Eisenach.
Verwaltungsmitarbeiter des Landratsamts Wartburgkreis im Verwaltungsgebäude an der Rennbahn in Eisenach Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten Westthüringen | 10. Mai 2021 | 12:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen