Polizei Tödlicher Lkw-Unfall auf A4 bei Eisenach

Bei einem Unfall in der Nacht zu Dienstag ist ein Lkw-Fahrer auf der A4 ums Leben gekommen. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau. Seit Dienstagnachmittag entspannt sich die Verkehrslage leicht.

Ein Lkw steht auf einer Autobahn bei dichtem Schneefall in der Nacht quer.
Bei Eisenach bildete sich ein kilometerlanger Stau. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nach einem tödlichen Lkw-Unfall auf der A4 bei Eisenach beginnt sich die Verkehrslage langsam zu entspannen. Bis der Verkehr auf der Autobahn wieder rollt, kann es aber noch Stunden dauern.

Laut Landratsamt des Wartburgkreises ist inzwischen die B19/Stadtautobahn Eisenach wieder durchgängig frei für den Verkehr. Auf der A4 läuft die Ableitung des Verkehrs in Sättelstädt und Eisenach-Ost. Eine Umfahrung der Unfallstelle ist ab Eisenach-West inzwischen wieder möglich. Von dort aus fließe der Verkehr - auch auf hessischer Seite.

A4 bei Eisenach wird leergeräumt

Derzeit wird das Teilstück der A4 zwischen Eisenach-Ost und Eisenach-West von Autos leergeräumt. Danach sollen die verunglückten Lkw geborgen werden. Die Bergung der Unglückslaster gestalte sich schwierig, so die Behörden.

Im Anschluss soll der Winterdienst die Fahrbahn von Schnee und Eis befreien, ehe die Autobahnauffahrt Eisenach-Ost in Richtung Frankfurt wieder geöffnet wird. Bis dahin bleibt die Sperrung bestehen, so die Behörde. Eisenacher Sporthallen waren vorsorglich als Notunterkünfte geplant worden, wurden aber bislang nicht Anspruch genommen.

Lkw stehen auf einer verschneiten Autobahn im Stau.
Bei Eiseskälte mussten Lkw- und Autofahrer in der Nacht zu Dienstag auf der A4 ausharren. Bildrechte: MDR/News5/Schuchardt

Lkw fährt auf A4 in Stauende

Gegen Mitternacht war ein Lkw auf der A4 in Richtung Frankfurt in ein Stauende gefahren, der Fahrer starb. Es bildeten sich kilometerlange Staus. Auch auf umliegenden Bundesstraßen ging zeitweise nichts mehr. Zahlreiche Auto- und Lkw-Fahrer saßen über zwölf Stunden fest. Die Helfer versorgten die Fahrzeuginsassen im Stau mit Decken und warmen Getränken. Zu vielen von ihnen kamen Helfer nicht durch.

Laut Stadtverwaltung Eisenach und Landratsamt Wartburgkreis gibt es für die kommende Nacht erneut eine Warnung des Wetterdienstes vor glatten Straßen wegen Nebel und Raureif.

Stau auf der Carolabrücke in Dresden.
Bildrechte: imago/Sven Ellger

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm/sar

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 09. Februar 2021 | 15:00 Uhr

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen

Ein Hund während einer Studie in Jena. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 24.01.2022 | 13:22 Uhr

Wie schlau sind Hunde wirklich? Dieser Frage gehen Forscher am Max-Planck-Institut in Jena nach. Hundebesitzer können ihre Tiere für die Studie anmelden. Der Hund muss mindestens 20 Gegenstände vom Namen her erkennen.

Mo 24.01.2022 12:44Uhr 00:38 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/jena/hundeforschung-studie-schlau-anmelden-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video