Extremismus Polizei fahndet nach Angreifer auf Neonazi-Kneipe in Eisenach

14. Februar 2021, 11:39 Uhr

Die Polizei hat einen weiteren mutmaßlichen Beteiligten eines Überfalls mutmaßlicher Linksextremisten auf ein Neonazi-Lokal in Eisenach 2019 identifiziert. Laut "Welt am Sonntag" handelt es sich um den Verlobten jener Leipziger Linksextremistin, die unter anderem wegen des Eisenacher Überfalls in Untersuchungshaft sitzt. Von ihrem Partner seien DNA-Spuren am Tatort gefunden worden. Gegen den 27 Jahre alten Mann seien inzwischen zwei Haftbefehle erlassen worden.

Der gebürtige Hallenser, der in Leipzig und in Bayern aufwuchs und seit dem Abitur wieder in Leipzig lebt, sei im Sommer 2020 von einer Thailand-Reise zurückgekehrt und bei seiner Einreise in ein Land des europäischen Schengen-Grenzkontrollabkommens registriert worden. Danach verliere sich seine Spur.

Bei dem Überfall auf das Lokal "Bull's Eye" in Eisenach am 19. Oktober 2019 hatten mehr als ein Dutzend Angreifer Gäste und Wirt mit Schlagstöcken und Reizgas attackiert. Außerdem wurden Mobiliar und eine Fensterscheibe zerstört. Die mittlerweile inhaftierte Linksextremistin soll die Angreifer angeführt haben. Im Januar 2021 wurde auf das geschlossene Lokal nachts ein Anschlag mit Sprengsätzen verübt. Zu diesem Attentat bekannte sich im Internet eine Gruppe linksextremer Frauen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/seg

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 14. Februar 2021 | 11:00 Uhr

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Kultur

Vier aufgeschlagene, historische Gesangsbücher liegen in einer beleuchteten Vitrine. Daneben sind Informationstafeln zu sehen.
Unter den Exponaten der Ausstellung "Acht Lieder: 500 Jahre Gesangbuch – 300 Jahre Bachs Choralkantaten" finden sich teils rare Originaldrucke historischer Gesangsbücher. Bildrechte: André Nestler

Mehr aus Thüringen

Vier Schülerinnen schauen sich ein Experiment an 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 17.07.2024 | 20:38 Uhr

In Jena sind 36 Schülerinnen und Schüler aus der rumänischen Partnerstadt Lugoj eingetroffen. Der Partnerschaftsverein Jena-Lugoj hat für sie ein Programm für zwei erlebnisreiche Ferienwochen in und um Jena organisiert.

Mi 17.07.2024 19:21Uhr 00:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/jena/video-lugoj-jugendliche-partnerstadt-ferienprogramm-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video