Eisenach Eselstation von Baum zerstört: Wartburg-Stiftung sucht neue Ideen für "Eselei"

Seit zwei Jahren laufen die Esel nicht mehr zur Wartburg, nun hat ein Baum die Eselstation zerstört. Die Wartburg-Stiftung will das Gelände neu nutzen und hofft dafür auf Ideen der Eisenacher.

Eselstation unterhalb der Wartburg
Derzeit ist die "Eselei" auf der Wartburg außer Betrieb. Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Die Wartburg-Stiftung will den bisherigen Standort der Eselstation und den Eselspfad zur Burg neugestalten. Frau Burghauptmann Franziska Nentwig kündigte an, dass eine neue Attraktion entstehen soll. Geplant seien Wissens-, Spiel- und Aktionsangebote, die auch die Eselstradition würdigten. Die Tiere hätten den Aufbau der Burg begleitet, weil sie einst Material, Vorräte und Wasser hinauf transportierten.

Mitmachen erwünscht

Nentwig rief die Eisenacher dazu auf, mit ihren Ideen den Standort der "Eselei" und den Pfad mitzugestalten. Bis Ende April könnten Vorschläge unter dem Stichwort "Ideenschmiede Eselei" beispielsweise per Mail bei der Wartburg-Stiftung eingereicht werden.

Zudem bedankte sich Nentwig bei der Eisenacher Familie Hölzer, die die Eselstation über Jahrzehnte betrieben hatte. Sie respektiere aber auch, dass sie das Geschäft 2020 aufgeben habe. Die Saison sei vergleichsweise kurz und wetterabhängig, die Esel müssten aber das ganze Jahr versorgt werden. Neben der Wirtschaftlichkeit spielten auch Tierschutz und Haftungsfragen eine Rolle. Im Jahr 1901 hatte der Betrieb der Eselstation begonnen.

Franziska Nentwig zeigt beschädigte Eselstation
Ein Baum hat Hütte und Unterstand der früheren Eselstation zerstört. Sie werden demnächst abgerissen, kündigte Franziska Nentwig an. Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Noch keine Nachfolger gefunden

Trotz intensiver Suche sei bisher keine Lösung gefunden worden, wie die Eselstation weiterbetrieben werden könne. Die Wartburg-Stiftung selbst sei dazu nicht in der Lage. Deren Aufgabe sei es, das Weltkulturerbe Wartburg und ihre Kulturschätze zu präsentieren, nicht jedoch für das touristisches Reiten.

Mehr zur Wartburg

MDR(cfr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Ramm am Nachmittag | 31. März 2022 | 16:41 Uhr

1 Kommentar

Kleingartenzwerg vor 12 Wochen

"Die Wartburg-Stiftung selbst sei dazu nicht in der Lage. "

Ganz schön traurig, oder besser armselig!

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen