Marktplatz Eisenach: Weihnachtsmarkt 2021 mit 2G - aber nicht auf der Wartburg

Der historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg fällt dieses Jahr angesichts steigender Corona-Zahlen aus. Dagegen soll der Eisenacher Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz vom 22. November bis zum 21. Dezember wie geplant stattfinden. Im Anschluss ist ein Wintermarkt bis zum 30. Dezember geplant. Auf dem Markt gilt die 2G-Regel.

Silhouette der Häuser des Eisenacher Marktes umrahmt von weihnachtlichen Motiven
Am 6. Dezember wird der Nikolaus auf dem Eisenacher Weihnachtsmarkt kleine Geschenke verteilen.  Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg wurde in diesem Jahr angesichts steigender Corona-Zahlen abgesagt. Man möchte die aktuelle Situation um Covid-19 nicht durch große Menschenansammlungen befeuern, hieß es von der Wartburg-Stiftung in Eisenach. Angesichts der Regelungen und Einschränkungen lasse sich der Weihnachtsmarkt mit Tausenden Gästen aus Thüringen und ganz Deutschland auch nicht in gewohnt stimmungsvoller Weise umsetzen.

Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz mit 2G

Dagegen hält Eisenach an dem Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz fest. Wie die Stadt mitteilte, wird der traditionelle Weihnachtsmarkt wie geplant am Montag, 22. November, eröffnet. Der Markt soll bis zum 21. Dezember geöffnet sein. Im Anschluss ist ein Wintermarkt bis zum 30. Dezember geplant, der ausschließlich Speisen und Getränke anbietet. Als besondere Attraktion kündigt die Stadt ein 38 Meter hohes Riesenrad mit 24 Gondeln an.

Das Gesundheitsamt habe das Hygienekonzept bestätigt. Danach gilt 2G-Regel und Maskenpflicht. Zutritt haben also nur Geimpfte und Genesene. Kinder bis sechs Jahre werden Geimpften gleichgestellt. Bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren wird ein negativer Schnelltest oder der Nachweis eines entsprechenden Tests aus der Schule benötigt.

Außerdem dürfen Speisen und Getränke nur an den Verkaufsständen verzehrt werden. Die Personenzahl an Tischen ist begrenzt. Zudem ist der gesamte Weihnachtsmarkt eingezäunt. Es gibt nur einen getrennten Ein- und Ausgang am Karlsplatz Ecke Markt, an dem auch die Zugangskontrollen stattfinden.

Laut Stadtverwaltung gelten diese Regeln solange, bis die neue Landesverordnung erlassen wird.

Quelle: MDR(mw)

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen