Kreuch-Vorschlag Für ein besseres Image: Gothas Oberbürgermeister will Stadtteil umbenennen

Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch (SPD) hat angeregt, das Stadtviertel Gotha-West umzubenennen. Vorschläge von Bürgern und Stadträten seien erwünscht. Es werde ein schöner Name für ein gutes Miteinander gesucht, so Kreuch. Der Stadtteil brauche ein positiveres Image.

Alkoholverbot am Coburger Platz in Gotha?

In Gotha-West liegt unter anderem der Coburger Platz - er gilt als Kriminalitäts-Hot-Spot. In der Vergangenheit kam es hier immer wieder zu Auseinandersetzungen. Derzeit prüft die Stadt, ob das dort schon einmal verhängte Alkoholverbot wieder eingeführt wird.

Knut Kreuch, SPD Oberbürgermeister Gotha
Knut Kreuch, Oberbürgermeister in Gotha (Archivfoto) Bildrechte: Lutz Ebhardt

Quelle: MDR THÜRINGEN/maf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 19. Juni 2021 | 08:30 Uhr

17 Kommentare

Erichs Rache vor 18 Wochen

Der Mann hat VOLLKOMMEN Recht!

"Gotha-West" klingt voll abgehängt, wie "Westen"

Mann sollte daher beachten:
Im Osten geht die Sonne AUF,
im Westen geht sie UNTER!

Deshalb plädiere ich für die Umbenennung in "Gotha-Ost"!!

Nico Walter vor 18 Wochen

„Nur, diesen Helden kennt selbst in Gotha kaum noch jemand.“

Das glaube ich jetzt nicht. Jeder, der in Gotha aufs Bürgeramt muss, geht an seiner Gedenktafel vorbei. Da steht die ganze Geschichte drauf. Wer also lesen kann ...

Harka2 vor 18 Wochen

Klar, man könnte den Ortsteil nach Josef Ritter von Gadolla benennen, der Mann, der sterben musste, damit Gotha leben konnte. Nur, diesen Helden kennt selbst in Gotha kaum noch jemand. Die Probleme dieses Viertel würden sich dadurch auch nicht lösen. Gotha hat touristisch einiges zu bieten, aber nicht in Gotha-West. Witzigerweise geht es Weimar mit Weimar-West auch nicht anders.

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen