Wartburgkreis Neunjähriger schläft im Bus ein - und löst Polizeieinsatz aus

Ein neun Jahre alter Junge ist im Wartburgkreis im Bus eingeschlafen - und hat so einen Polizeieinsatz ausgelöst. Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, hatte der Junge, der mit seinen Eltern unterwegs war, am Samstagabend auf der Fahrt von Bad Salzungen nach Merkers den Ausstieg verpasst. Zwar merkten die Eltern das Fehlen ihres zwischenzeitlich im Bus eingeschlafenen Sohnes sofort, doch der Busfahrer war bereits wieder gestartet.

Polizeiauto
Weil er im Bus eingeschlafen war, hat ein neunjähriger Junge am Samstag im Wartburgkreis einen Polizeieinsatz ausgelöst. (Symbolbild) Bildrechte: Colourbox.de

Die von den Eltern alarmierte Polizei nahm Kontakt zu dem Fahrer auf und bekam heraus, dass das Kind augenscheinlich schon wieder aufgewacht war und an einer früheren Station - in Vacha - den Bus verlassen hatte.

Neunjähriger wieder zuhause

Dass er dabei von einem Mann begleitet wurde, versetzte die Eltern erst recht in Aufregung. Laut Polizei war die allerdings unbegründet: Der Mann stellte sich als ein Bekannter der Familie heraus, der dem Neunjährigen wieder zu seinen Eltern verhalf.

Quelle: MDR THÜRINGEN/dpa/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 20. Juni 2021 | 16:00 Uhr

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen