Kulturerbe Historischer Husenfriedhof in Bad Salzungen saniert

Auf dem historischen Husenfriedhof in Bad Salzungen sind die Wege und Sandsteinmauern restauriert worden. Wie Bürgermeister Klaus Bohl bei der Übergabe am Donnerstag sagte, haben die Arbeiten über eine halbe Million Euro gekostet. Gut 400.000 Euro habe die EU bezahlt, rund 100.000 die Stadt Bad Salzungen.

die Ruine einer Kirche auf einem Friedhof
In der Husenkirche aus dem Jahr 1261 sollen die Eltern von Martin Luther getraut worden sein. Bildrechte: MDR/Heidje Beutel

Der Gang über einen alten Friedhof ist auch ein Gang durch die Geschichte eines Ortes. Von wie vielen Wünschen und Hoffnungen zeugen die Grabinschriften, von wie viel Leid und Trauer, aber auch von der Liebe und der Kraft zu neuem Leben: Der Friedhof um die Husenkirche zählt möglicherweise zu den ältesten der Region und hat die Geschichte der Stadt Bad Salzungen von ihren frühesten Anfängen an miterlebt.

die Ruine einer Kirche auf einem Friedhof
Zahlreiche Bad Salzunger Persönlichkeiten sind auf dem Husenfriedhof beerdigt worden. Bildrechte: MDR/Heidje Beutel

Husenkirche als Ruine erhalten

Mit archäologischen Grabungen wurde nachgewiesen, dass die Belegung um die Kirche bereits im 12. Jahrhundert begann - in dieser Zeit wurde auch jenes steinerne Gebäude errichtet, von dem heute nur noch das Mauerwerk als Ruine erhalten ist.

Eine jahrhundertelange, bewegte Geschichte - davon zeugen heute neben den eindrucksvollen Mauern der Ruine denkmalgeschützte Grabanlagen und Grabmale, der alte Baumbestand, die Grabstätten wichtiger Persönlichkeiten der Stadt Bad Salzungen, aber auch die Kriegsgräberanlagen und die Gedenkanlagen für die Verfolgten des Naziregimes.

Seitdem der Husenfriedhof im Jahr 2000 vom neuen Friedhof "Auf den Eichäckern" als Stadtfriedhof abgelöst wurde, dient er als Stadtteilfriedhof, auf dem mittel- bis langfristig voraussichtlich noch 1.500 Grabstätten zur Verfügung stehen werden.

die Ruine einer Kirche auf einem Friedhof
Die Wege und Sandsteinmauern sind hier restauriert worden. Bildrechte: MDR/Heidje Beutel

Name stammt vom Ortsnamen

Der historische Friedhof entstand aus dem Kirchhof der Husenkirche, die in der mittelalterlichen Vorstadt Hausen lag. Die ursprüngliche Holzkirche aus dem 8. Jahrhundert wurde mehrfach verändert und im 2. Weltkrieg schwer beschädigt. Die erhaltenen Mauern stammen aus dem Jahr 1161. Die Husenkirche ist der älteste Kirchenbau im gesamten Werratal.

Sanierung soll Tradition bewahren

Vor zehn Jahren waren auf dem Gelände Keramikscherben aus dem Zeitraum von 1200 bis 800 vor Christus gefunden worden. In der Husenkirche aus dem Jahr 1261 sollen die Eltern von Martin Luther getraut worden sein. Zahlreiche Bad Salzunger Persönlichkeiten seien auf dem Husenfriedhof beerdigt worden, so Bürgermeister Klaus Bohl. Um diesen Schatz zu erhalten, habe die Stadt große Teile des Friedhofs saniert.

Quelle: MDR THÜRINGEN/gh

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 28. Januar 2021 | 18:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen

Besucher in einer Ausstellung in Gotha 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK