Treffurt Frau stirbt bei Wohnungsbrand im Wartburgkreis - Baby gerettet

Bei einem Brand in Treffurt musste eine Frau von der Feuerwehr aus ihrer Wohnung gerettet werden, sie erlag später ihren Verletzungen. Ihren Säugling hatte sie zuvor beim Brand in Sicherheit bringen können.

Flammen schlagen aus einem mehrstöckigen Wohnhaus.
Als die Feuerwehr eintraf, schlugen Flammen aus der Wohnung in Treffurt. Bildrechte: MDR/privat

Bei einem Wohnungsbrand in Treffurt im Wartburgkreis ist eine 34-jährige Frau ums Leben gekommen. Das Feuer war am Freitagabend aus bislang ungeklärter Ursache im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen.

Nach Erkenntnissen der Polizei konnte die Frau ihren Säugling in Sicherheit bringen. Sie selbst wurde von der Feuerwehr aus der Wohnung gerettet, erlag aber im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

Der Säugling sowie ein dreijähriges Kind aus dem Haus wurden ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Die übrigen Bewohner des Hauses verbrachten die Nacht bei Freunden und Verwandten. Spezialisten der Kriminalpolizei ermitteln zur Brandursache.

Der Treffurter Bürgermeister Michael Reinz hat einen Spendenaufruf gestartet. Die Anteilnahme der Treffurter sei groß, sagte Reinz. Die Gelder sollen den Hinterbliebenen und Geschädigten des Brandes zugutekommen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mm

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 12. September 2020 | 12:00 Uhr

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen