Wetter Sturm "Nasim" fegt über Thüringen: Lkw-Anhänger auf A4 umgekippt

Das Sturmtief "Nasim" hat am Donnerstag in Thüringen einige Schäden angerichtet. Im Straßenverkehr hat es Einschränkungen gegeben, Freizeiteinrichtungen und Friedhöfe blieben geschlossen.

Ein Lkw-Anhänger liegt auf der Autobahn auf der Seite.
Durch die heftigen Windböen wurde ein Lkw-Anhänger auf der A4 umgeworfen. Bildrechte: Thüringer Polizei/Autobahnpolizeiinspektion

Umgestürzte Bäume und umgewehte Lkw

Sturmtief "Nasim" fegte am Donnerstag über Thüringen und führte zu einigen Feuerwehreinsätzen. Umgestürzte Bäume blockierten am frühen Donnerstagnachmittag etwa die Straßen zwischen Möhrenbach und Großbreitenbach im Ilmkreis sowie zwischen Kranichfeld und Nauendorf im Weimarer Land. Die A71 wurde für Fahrzeuge mit hohen Aufbauten in Fahrtrichtung Schweinfurt zwischen Ilmenau-West und Gräfenroda gesperrt.

Feuerwehr bei Räumungsarbeit auf einer Landstraße
Zwischen Kranichfeld und dem Stausee Hohenfelden im Weimarer Land räumten Waldarbeiter und Feuerwehrleute mehrere umgefallene Bäume von der Straße. Bildrechte: MDR/Bernd Rödger

Auf der A4 hat der starke Wind am frühen Donnerstagnachmittag einen Lkw-Anhänger umgeworfen. Die Autobahn in Richtung Dresden musste kurz hinter der Anschlussstelle Gera/Leumnitz für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. 

Auch auf der A71 bei Erfurt wurde ein Lastwagen vom stürmischen Wetter umgeweht. Der Unfall ereignete sich am Nachmittag in Fahrtrichtung Sangerhausen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Verletzt wurde niemand.

Im Kreis Hildburghausen kippten mehrere Bäume auf die Straße. Zwischen Gießübel und Kahlert am Rennsteig traf ein Baum ein Auto, der Fahrer wurde leicht verletzt. Auf der Straße zwischen Kahlert und Masserberg musste die Feuerwehr anrücken, um einen umgestürzten Baum zu beseitigen.

Feuerwehrleute zersägen einen Baum, der auf die Straße gestürzt ist.
Zwischen Kahlert und Masserberg im Kreis Hildburghausen ist durch den Sturm ein Baum auf die Straße gestürzt. Bildrechte: MDR/News5

Deutscher Wetterdienst warnt vor Böen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte eine Unwetterwarnung der Stufe 3 von 4 für einige Regionen in Thüringen herausgegeben. Für den gesamten Donnerstag warnten die Meteorologen vor orkanartigen Böen, vor allem im südlichen Landesteil. Auf dem Brocken wurden Orkanböen von bis zu 140 Kilometern erwartet.

Nach Angabe des Wetterdienstes beruhigt sich der Wind am Abend kurzzeitig, bevor er in der Nacht erneut auffrischt und für einen stürmischen Start in den Freitag sorgt.

Besonders gefährdet waren der Ilm-Kreis, Kreis Gotha, Kreis Hildburghausen, Kreis Saalfeld-Rudolstadt, Kreis Schmalkalden-Meiningen, Kreis Sonneberg, der Saale-Orla-Kreis, die Stadt Suhl, der Wartburgkreis und Lagen über 600 Meter. Anwohner waren angehalten, Fenster und Türen geschlossen zu halten und Gegenstände im Freien zu sichern. Die Unwetterwarnung galt zunächst bis 21 Uhr, wurde aber am Donnerstagabend um kurz nach 19 Uhr vom DWD aufgehoben.

Freizeiteinrichtungen, Parks und Friedhöfe bleiben örtlich geschlossen

In Erfurt und Sömmerda blieben die Friedhöfe wegen des Sturmtiefs am Donnerstag geschlossen. Die Anordnung galt auch für die Friedhöfe in den Ortsteilen. Auch der Egapark in Erfurt blieb am Donnerstag wegen der Unwetterwarnung den ganzen Tag zu.

Ebenfalls witterungsbedingt geschlossen blieben am Donnerstag die Friedhöfe und der Waldzoo in Gera und der Baumkronenpfad bei Bad Langensalza. Beide wollen am Freitag wieder normal öffnen.

Ein Hinweisschild zur Schließung hängt am verschlossenen Eingangstor eines Friedhofs.
Vielerorts bleiben die Friedhöfe am Donnerstag geschlossen, so etwa in Gera. Bildrechte: dpa

Die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten schließt bis einschließlich Freitag ihre Parkanlagen und warnt vor dem Betreten. Zur Stiftung gehören die Parkanlagen Schlosspark Altenstein in Bad Liebenstein, die Dornburger Schlösser und Gärten, der Herzogliche Park Gotha, der Fürstlich Greizer Park, der Schlosspark Molsdorf, der Schlosspark Heidecksburg in Rudolstadt, der Terrassengarten Schloss Wilhelmsburg Schmalkalden, der Schlossgarten Schwarzburg, der Schlosspark Sondershausen, der Garten am Kirms-Krackow-Haus in Weimar und der Schlosspark Wilhelmsthal bei Eisenach.

Harzer Schmalspurbahn stellt Betrieb vorübergehend ein

Auch die Harzer Schmalspurbahnen haben vorübergehend den Betrieb wegen heftiger Sturmböen eingestellt. Wie eine Sprecherin sagte, bildet hier nur der Abschnitt Nordhausen Nord - Ilfeld Neanderklinik eine Ausnahme.

Legende

Keine Warnungen Vorabinformation Unwetter Wetterwarnungen (Stufe 1) Warnungen vor markantem Wetter (Stufe 2) Unwetterwarnungen (Stufe 3) Warnungen vor extremem Unwetter (Stufe 4) Warnung vor Hitze Warnung vor extremer Hitze UV-Warnung

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert laufend über die Warnsituation in Deutschland. Regionale Warnungen werden sehr kurzfristig herausgegeben, um möglichst genau sein zu können. Wenn Sie einen Punkt auf der Karte auswählen, werden Ihnen die entsprechenden Warnungen angezeigt.

Fußballspiele abgesagt

Wegen der Unwetterwarnung fielen zudem zahlreiche für Donnerstag angesetzte Fußballspiele in Thüringen aus. Wie der Geschäftsführer des Thüringer Fußballverbandes (TFV) mitteilte, wurden bis zum Mittag sieben von 31 geplanten Partien abgesagt. Davon betroffen ist vor allem der Spielbetrieb im Nachwuchsbereich.

MDR (fno/cfr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 07. April 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Biathlon Siegerehrung 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Elektrofahrzeug in der Grube Hattorf-Wintershall 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK