Erdbeben in Mexiko Suche nach Überlebenden

Eine Frau telefoniert in Mexiko-Stadt, nachdem die Mitarbeiter eines Bürogebäudes während des Erdbebens evakuiert worden sind
Eine Frau vor einem evakuierten Bürogebäude. Das Haus war während des Bebens geräumt worden. Bildrechte: dpa
Eine Frau telefoniert in Mexiko-Stadt, nachdem die Mitarbeiter eines Bürogebäudes während des Erdbebens evakuiert worden sind
Eine Frau vor einem evakuierten Bürogebäude. Das Haus war während des Bebens geräumt worden. Bildrechte: dpa
Helfer koordinieren die Rettungsarbeiten nach einem schweren Erdbeben in Mexiko.
Helfer koordinieren die Rettungsarbeiten. Inzwischen hat die Zahl der Todesopfer die 200 weit überschritten. Bildrechte: dpa
Rettungskräfte auf einem eingestürzten Dach in Mexiko Stadt.
Rettungskräfte auf einem eingestürzten Dach der Enrique Rebsamen Schule in Mexiko. Dort starben mindestens 27 Kinder. Bildrechte: IMAGO
Ein Mann läuft nach einem Erdbeben durch die Trümmer vor einem Gebäude in Mexiko-Stadt
Nach dem Beben in Mexiko: Ein Mann läuft durch die Trümmer vor einem Gebäude in Mexiko-Stadt. Das Epizentrum des Bebens der Stärke 7,1 lag bei Axochiapan im Bundesstaat Morelos, nur 160 Kilometer südöstlich von der mexikanischen Hauptstadt. Bildrechte: dpa
Patienten liegen nach der Evakuierung eines Krankenhauses in Folge des Erdbebens in Mexiko-Stadt (Mexiko) auf der Straߟe.
Nicht nur Büros müssen geräumt werden, auch Krankenhäuser. Danach liegen die Patienten buchstäblich auf der Straße. Bildrechte: dpa
Ein Mann steht im Türrahmen eines eingestürzten Hauses in Mexiko-Stadt (Mexiko).
Viele Menschen suchen nach Verschütteten oder sind einfach fassungslos. Ein Mann an der Tür eines eingestürzten Hauses in Mexiko-Stadt. Bildrechte: dpa
Mit erhobenen Armen, dem Signal zum Schweigen, um zu hören, ob es ܜberlebende unter den Trümmern gibt, stehen in Mexiko-Stadt Rettungskräfte und Freiwillige vor einem eingestürzten Gebäude.
Unter den Trümmern werden noch viele Menschen vermutet. Hier strecken Helfer die Arme in die Höhe und signalisieren damit: Jetzt bitte Schweigen. Sie lauschen nach Signalen Verschütteter. Bildrechte: dpa
Menschen halten sich nach einem schweren Erdbeben in Mexiko-Stadt an den Händen.
Menschen halten sich nach dem Beben an den Händen. Es hatte sich am Jahrestag des schweren Erdbebens von 1985 ereignet. Bildrechte: dpa
Alle (8) Bilder anzeigen