Erdbeben in Mexiko Suche nach Überlebenden

Rettungskräfte auf einem eingestürzten Dach in Mexiko Stadt.
Rettungskräfte auf einem eingestürzten Dach der Enrique Rebsamen Schule in Mexiko. Dort starben mindestens 27 Kinder. Bildrechte: IMAGO
Eine Frau telefoniert in Mexiko-Stadt, nachdem die Mitarbeiter eines Bürogebäudes während des Erdbebens evakuiert worden sind
Eine Frau vor einem evakuierten Bürogebäude. Das Haus war während des Bebens geräumt worden. Bildrechte: dpa
Helfer koordinieren die Rettungsarbeiten nach einem schweren Erdbeben in Mexiko.
Helfer koordinieren die Rettungsarbeiten. Inzwischen hat die Zahl der Todesopfer die 200 weit überschritten. Bildrechte: dpa
Rettungskräfte auf einem eingestürzten Dach in Mexiko Stadt.
Rettungskräfte auf einem eingestürzten Dach der Enrique Rebsamen Schule in Mexiko. Dort starben mindestens 27 Kinder. Bildrechte: IMAGO
Ein Mann läuft nach einem Erdbeben durch die Trümmer vor einem Gebäude in Mexiko-Stadt
Nach dem Beben in Mexiko: Ein Mann läuft durch die Trümmer vor einem Gebäude in Mexiko-Stadt. Das Epizentrum des Bebens der Stärke 7,1 lag bei Axochiapan im Bundesstaat Morelos, nur 160 Kilometer südöstlich von der mexikanischen Hauptstadt. Bildrechte: dpa
Patienten liegen nach der Evakuierung eines Krankenhauses in Folge des Erdbebens in Mexiko-Stadt (Mexiko) auf der Straߟe.
Nicht nur Büros müssen geräumt werden, auch Krankenhäuser. Danach liegen die Patienten buchstäblich auf der Straße. Bildrechte: dpa
Ein Mann steht im Türrahmen eines eingestürzten Hauses in Mexiko-Stadt (Mexiko).
Viele Menschen suchen nach Verschütteten oder sind einfach fassungslos. Ein Mann an der Tür eines eingestürzten Hauses in Mexiko-Stadt. Bildrechte: dpa
Mit erhobenen Armen, dem Signal zum Schweigen, um zu hören, ob es ܜberlebende unter den Trümmern gibt, stehen in Mexiko-Stadt Rettungskräfte und Freiwillige vor einem eingestürzten Gebäude.
Unter den Trümmern werden noch viele Menschen vermutet. Hier strecken Helfer die Arme in die Höhe und signalisieren damit: Jetzt bitte Schweigen. Sie lauschen nach Signalen Verschütteter. Bildrechte: dpa
Menschen halten sich nach einem schweren Erdbeben in Mexiko-Stadt an den Händen.
Menschen halten sich nach dem Beben an den Händen. Es hatte sich am Jahrestag des schweren Erdbebens von 1985 ereignet. Bildrechte: dpa
Alle (8) Bilder anzeigen