"Forbes"-Liste Merkel wieder "mächtigste Frau der Welt"

Der Titel ist für die deutsche Regierungschefin zur Gewohnheit geworden. Sie wurde bereits zum achten Mal in Folge zur mächtigsten Frau der Welt gekürt. Platz zwei auf der "Forbes"-Liste hat die britische Premierministerin May.

Das US-Magazin "Forbes" hat Bundeskanzlerin Angela Merkel zur weltweit mächtigsten Frau gekürt. Merkel hat damit den Titel zum achten Mal in Folge gewonnen. Schon von 2006 bis 2009 auf Platz war sie ganz vorn gelandet. Nur 2010 musste die Kanzlerin den Titel an die damalige US-First-Lady Michelle Obama abtreten.

Platz 68: Taylor Swift

Auf Platz zwei kommt wie schon im Vorjahr die britische Premierministerin Theresa May. Den dritten Rang belegt die französische Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde. Auf den Plätzen vier und fünf folgen die US-Amerikanerinnen Mary Barra und Abigail Johnson - die eine Chefin des Autobauers General Motors, die andere des Finanzriesen Fidelity.

Bei der Erstellung seiner Liste berücksichtigt "Forbes" unter anderem Vermögen, Medienpräsenz und Einfluss der Frauen. Aus Deutschland ist neben Merkel die Finanzchefin der Deutschen Post, Melanie Kreis, vertreten. Sie kommt auf Platz 61. Die jüngste Frau auf der Liste ist die US-Sängerin Taylor Swift auf Platz 68. Ivanka Trump, Tochter und Beraterin von US-Präsident Donald Trump, rutschte vom 19. auf den 24. Platz ab.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 05. Dezember 2018 | 10:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 05. Dezember 2018, 11:08 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

21 Kommentare

07.12.2018 04:21 Klaus 21

@ { 06.12.2018 18:26 Dieter }
Nach Ungarn will sowieso niemand hin und solche Zustände/Mauern wie in USA/Israel möchte ich nicht an deutschen Grenzen haben, insbesondere nicht was die kompletten 3.000 km angeht.
Mag sein, dass unsere Besorgten sich solche Zustände/Mauern wünschen, wir haben da etwas andere Vorstellungen was Lebensqualität angeht.
Von daher macht unsere Kanzlerin das schon richtig und der von den Besorgten vorhergesagte Untergang Deutschlands ist ausgeblieben.
Das genaue Gegenteil ist der Fall, die Wirtschaft brummt und die Steuerquellen sprudeln.
Von daher ist der Einfluss unserer Kanzlerin sehr gut und sie hat die Forbes-Auszeichnung vollkommen verdient erhalten.
Wer sich nach den Grenzzuständen in USA/Israel sehnt, der kann ja auswandern. Die große Mehrheit bei uns ist jedenfalls froh, dass unsere Kanzlerin einen anderen Weg gewählt hat, weswegen sie auch immer wieder gewählt wird, nicht nur bei Forbes. :-)

06.12.2018 18:26 Dieter 20

Klaus 18:
Dass mit dem Grenze schützen geht wohl- andere Länder (USA, Israel, Ungarn, Australien, Mazedonien, Kroatien etc) machen es vor. Das solltze man mal den Innenminister in eines der Länder (z.B. Mazedonien) schicken zum Studienaufenthalt. Dann klappt es vielleicht. Armlänge wird nicht reichen.

05.12.2018 21:46 Klaus 19

@ { 05.12.2018 19:56 Wo geht es hin? }
Dann zählen Sie mal die Regierungschefs der G20-Staaten durch. Gibt es da außer Merkel und May noch eine Frau?
Zur Erinnerung, es ging um die mächtigste Frau der Welt, da kann die May so schwach sein wie sie will, der 2. Platz ist da schon vorbesetzt.
Und dass unsere Kanzlerin den ersten Platz bis auf wenige Ausnahmen schon immer bekommen hat, ist auch eine Aussage für sich, die unsere Besorgten doch immer wieder ignorieren wollen. Wenn der Neid blind macht ... :-)

05.12.2018 21:18 Klaus 18

@ { 05.12.2018 14:57 Ludwig }
Wenn das mit der Grenze schützen so einfach wäre, wie kommen denn die Flüchtlinge nach Südeuropa?
Unsere Kanzlerin hat das früh erkannt. Sie hat zwar nicht alles richtig gemacht, aber so falsch wie unsere Besorgten liegt sie nicht.
Außerdem stehen wir wirtschaftlich hervorragend da.
Unsere Kanzlerin trägt diese Auszeichnung vollkommen zu recht. Und unsere Besorgten sind wohl eher nicht in der Lage dies professionell beurteilen zu können, ist man doch mit der eigenen Situation an vielen Stellen überfordert.

05.12.2018 21:07 Klaus 17

@ { 05.12.2018 19:50 Horst 1 }
Nur zur Erinnerung, unsere Kanzlerin wurde bisher immer von der Mehrheit gewählt.
Unsere Besorgten vergessen das immer wieder.
Und das unsere Wirtschaft brummt und wir in das 6. Jahr ohne Neuverschuldung gehen, hat vor ihr niemand geschafft. Auch da sind unsere Besorgten immer sehr vergesslich.
Auf unsere Besorgten können wir nicht stolz sein, aber auf auf unsere Kanzlerin. Da wird und wurde Leistung gezeigt. :-)

05.12.2018 19:56 Wo geht es hin? 16

Also wenn May als durchgeschütteltste Frau des vereinigten Königreiches schon auf Platz 2 einkommt, sagt das doch eigentlich alles über die Glaubwürdigkeit dieser "Liste". Oder ist das ein Ableger von "Titanic"? Gelacht habe ich nämlich genauso.

05.12.2018 19:50 Horst 1 15

an Klaus@14: wer ist die Mehrheit,die sie immer wieder hervorheben? Mächtigste Frau in der Welt,das ist ein guter Witz! Da müsste man in Deutschland mal abstimmen können!

05.12.2018 17:46 Klaus 14

Das war ja klar, dass sich unsere Besorgten wieder austoben werden. Wenn man sonst nichts auf die Reihe bekommt, da ist der Neid nicht weit.
Es ist nur gut, dass die deutliche Mehrheit anders denkt und wählt.
Unsere Kanzlerin macht das schon und lässt sich von den paar Besorgten nicht verwirren. :-)

05.12.2018 17:04 Klaus 13

Wer den vermeintlich prallen Geldbeutel quer über die Welt ausschüttet, ist beliebt - im Ausland.

Hier ist es ein Gespenst, was endlich endgültig auf den Müllhaufen der Geschichte gehört.

05.12.2018 16:30 Regina 12

ja das stimmt wenn diese s. 16 Jahren mit dem geldkoffer von uns Steuerzahler in der Welt rumgereist ist, so ein schwachsinn diese Schlagzeile kein wunder das wir wut haben auf viele Journalisten die unerhrlich und realistischg u s w .vieles berichten.