Passagiere stehen am Bahnsteig in Medina neben einem Hochgeschwindigkeitszug. Die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke Medina-Mekka, auch Hochgeschwindigkeitsstrecke Haramain Express genannt, verbindet auch Dschidda, den King Abdulaziz International Airport sowie die King Abdullah Economic City
Passagiere am Bahnsteig in Medina neben dem Hochgeschwindigkeitszug Haramain Express. Bildrechte: dpa

Saudi-Arabien Pilgerfahrt nach Mekka mit Tempo 300

Millionen Pilger besuchen jedes Jahr die heiligen Stätten des Islam in Mekka und Medina. Für viele wird die Reise durch die Wüste jetzt deutlich bequemer - im klimatisierten Schnellzug mit Tempo 300.

Passagiere stehen am Bahnsteig in Medina neben einem Hochgeschwindigkeitszug. Die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke Medina-Mekka, auch Hochgeschwindigkeitsstrecke Haramain Express genannt, verbindet auch Dschidda, den King Abdulaziz International Airport sowie die King Abdullah Economic City
Passagiere am Bahnsteig in Medina neben dem Hochgeschwindigkeitszug Haramain Express. Bildrechte: dpa

Nach neun Jahren Bauzeit hat in Saudi-Arabien ein neuer Hochgeschwindigkeitszug den Verkehr zwischen den für Muslime heiligen Städten Mekka und Medina aufgenommen. Bei der ersten regulären Fahrt am Donnerstagmorgen waren 400 Passagieren an Bord.

Der "Al-Haramain"-Hochgeschwindigkeitszug ist bis zu 320 km/h schnell und bewältigt die rund 450 Kilometer lange Strecke durch die Wüste in etwa zwei Stunden. Der Zug soll jährlich bis zu 60 Millionen Passagiere transportieren und die Fahrt zwischen Mekka und Medina vor allem für die vielen Pilger erleichtern.

Bei der Strecke mit fünf Bahnhöfen handelt es sich um eines des größten Verkehrsprojekte der Region. Das islamisch-konservative Königreich bemüht sich darum, seine Wirtschaft unabhängiger vom Öl zu machen. Der Pilger-Tourismus ist eine wichtige Einnahmequelle der Landes.

Deutsche Bahn baute mit

Gebaut wurde die etwa sieben Milliarden Euro teure Strecke von einem spanisch-saudischen Konsortium. Auch die Deutsche Bahn war beteiligt. Die Konzerntochter DB International übernahm 2013 die Planprüfung, Bauüberwachung und Kontrolle der Fahrzeugproduktion. Der Termin für die Inbetriebnahme des Haramain-Express wurde mehrfach verschoben.

Hadsch Die fünftägige Pilgerfahrt nach Mekka – arabisch Hadsch - ist für viele Muslime religiöser Höhepunkt des Jahres. Jede Muslima und jeder Muslim sollte mindestens einmal im Leben zur Kaaba in Mekka pilgern, wenn es Gesundheit und Finanzlage erlauben. Die Pilgerfahrt findet im letzten Monat des islamischen Mondkalenders statt. Die Riten des Hadsch sollen die Seele reinigen und die Gleichheit und Solidarität der Muslime in ihrer Unterwerfung unter Gott ausdrücken.

Die heiligen Städte des Islam Mekka und Medina

Zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2018, 16:24 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

11.10.2018 19:29 Richard Memus 3

Nach Mekka wollen Viele, sind noch Plätze für Geduldete frei?

11.10.2018 17:02 Ureinwohner 2

Wer hat die Züge gebaut ? Eine für MDR sicherlich völlig unwichtige Info.

11.10.2018 16:55 na gugge ma 1

Na da freu ich mich doch riesig drüber. Da vergisst man doch glatt, wie gut unsere Region in Westsachsen (vor allem Chemnitz) dagegen an den Fernverkehr angebunden ist. Und das im reichsten, modernsten und weltoffensten Land dieser Erde.