Belarus: Der Fall Roman Protassewitsch

Belarus Staatschef Lukaschenko hat eine Ryanair-Maschine auf dem Weg von Athen nach Vilnius unter dem Vorwand einer Bombendrohung zur Zwischenlandung in Minsk gezwungen. Unter den Passagieren war auch der im litauischen Exil lebende Journalist Roman Protassewitsch. Er und seine russische Begleiterin wurden in Minsk festgenommen. Sein Schicksal bleibt unklar, der Aktivist sitzt weiter in Haft. - Verfolgen Sie hier die aktuelle Entwicklung.

Auf einem Plakat wird auf Englisch Freiheit für Roman Protassewitsch gefordert.
Bildrechte: dpa

Quelle: MDR

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 26. Mai 2021 | 17:45 Uhr

Mehr Politik in Osteuropa

Mehr aus Osteuropa