Bulgarien Dutzende Tote bei Busunglück

Bei einem schweren Busunglück in Bulgarien sind mindestens 46 Menschen ums Leben gekommen. Darunter auch mehrere Kinder. Derzeit laufen noch die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls.

Bei einem schweren Busunglück in Bulgarien sind in der Nacht zum Dienstag Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Die amtliche Nachrichtenagentur BTA berichtete unter Berufung auf das Innenministerium, es gebe 46 Tote, darunter mehrere Kinder. Mehrere Verletzte seien ins Krankenhaus gebracht worden, niemand von ihnen schwebe in Lebensgefahr. Viele der Toten müssten noch identifiziert werden. Insgesamt hätten sich etwa 50 Passagiere und zwei Fahrer in dem Bus befunden, berichtete das Staatsradio unter Verweis auf die Polizei.

Brand als Ursache für viele Tote

Medienberichten zufolge ereignete sich der Unfall auf einer Autobahn nahe der Hauptstadt Sofia. Der Bus mit nordmazedonischem Kennzeichen habe aus noch ungeklärten Gründen eine Leitplanke gerammt und sich dann überschlagen. Ersten Erkenntnissen zufolge gab es auch deshalb so wenige Überlebende, weil der Bus in Brand geriet. Die Generalstaatsanwaltschaft nahm Ermittlungen zur Unglücksursache auf.

Bulgariens Regierungschef: "Riesige Tragödie"

Bei den Reisenden handele es sich nach Angaben des bulgarischen Vize-Generalstaatsanwalts Borislaw Sarafow um Staatsbürger Nordmazedoniens. Deshalb reiste auch der nordmazedonische Regierungschef Zoran Zaew wenige Stunden nach dem Unglück nach Sofia. Er besuchte zusammen mit dem Außenminister von Nordmazedonien die sieben Verletzten in der Notfallklinik.

Bulgariens Interims-Regierungschef Stefan Janew begab sich umgehend zum Unglücksort und zeigte sich dort tief betroffen. "Es ist eine riesige Tragödie", sagte Janew, der den Hinterbliebenen der Opfer sein Beileid aussprach.

Quelle: dpa (sra)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR AKTUELL RADIO | 23. November 2021 | 06:00 Uhr

Mehr aus der Welt

Vom Weltraumbahnhof Baikonur ist ein japanischer Weltraumtourist zur Raumstation ISS gestartet. 1 min
Bildrechte: NASA TV
Vor der schwedischen Küste brennt seit dem Wochenende ein mit Holz beladener Frachter. 1 min
Bildrechte: Reuters/Schwedische Küstenwache
07.12.2021 | 15:13 Uhr

Vor der schwedischen Küste brennt seit dem Wochenende ein mit Holz beladener Frachter. Das Feuer war bereits am Samstag in der Ladung ausgebrochen. Der Brand ist der Küstenwache zufolge nur schwer zu löschen.

Di 07.12.2021 14:57Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-brand-container-schiff-holz-schweden-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video