Stockholm Nobelpreis für deutschen Chemiker Benjamin List

Der Chemie-Nobelpreis 2021 geht an den Deutschen Benjamin List und den britischen Chemiker David MacMillan. Nach der Ehrung für den Klimaforscher Klaus Hasselmann ist es bereits der zweite Nobelpreis für einen deutschen Wissenschaftler in diesem Jahr.

Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an den Deutschen Benjamin List (l) und den in Schottland geborenen US-Forscher David W.C. MacMillan für Methoden zur Beschleunigung chemischer Reaktionen
Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an den Deutschen Benjamin List und den in Schottland geborenen US-Forscher David MacMillan. Bildrechte: dpa

Der deutsche Wissenschaftler Benjamin List und der Brite David MacMillan teilen sich den Nobelpreis 2021 in der Sparte Chemie. Wie die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch in Stockholm mitteilte, werden beide für die Entwicklung neuer Methoden zur Beschleunigung chemischer Prozesse geehrt.

Spezialgebiet natürliche Katalysatoren

List ist bereits Träger des renommierten Leibniz-Preises. Der 53-Jährige leitet das Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr. Dort erforscht er Naturstoffe als Katalysatoren zur Herstellung von Chemieprodukten. Benjamin List im Porträt.

Der Nobelpreis ist mit umgerechnet knapp einer Million Euro dotiert und wird am 10. Dezember feierlich in Stockholm verliehen, dem Todestag von Stifter Alfred Nobel. Im vergangenen Jahr waren die Erfinderinnen der sogenannten Gen-Schere geehrt worden, die Französin Emmanuelle Charpentier und die US-Amerikanerin Jennifer A. Doudna.

Quelle: DPA, (ans)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 06. Oktober 2021 | 12:00 Uhr

Mehr aus der Welt