Europol 150 Festnahmen bei internationaler Aktion gegen Kriminelle im Darknet

Bei einer internationalen Polizeiaktion gegen Kriminalität im Darknet sind nach Angaben von Europol 150 Menschen festgenommen worden. Außerdem seien Drogen, Waffen und mehrere Millionen Euro beschlagnahmt worden.

Ein Mann sitzt im Dunkeln im Kapuzenpulli vor einem Laptop
Europol geht gegen Anbieter und Käufer auf Darknet-Plattformen vor. Bildrechte: dpa

Internationalen Ermittler ist ein Schlag gegen Kriminelle im Darknet gelungen. Nach Angaben von Europol wurden bei der Aktion "Dark HunTOR" 150 Menschen festgenommen, davon 47 in Deutschland. Einige der Verdächtigen stuft Europol als "hochrangige Ziele" ein.

Stilisierter Eisberg mit gelben Markierungen. Dazu die Frage "Was ist das Darknet?" 1 min
Bildrechte: MDR MEDIEN360G

Clearnet, Deepweb, Darknet...was ist das und was hat ein Eisberg damit zu tun? MEDIEN360G erklärt die sichtbaren und unsichtbaren Seiten des Internets.

MEDIEN360G Mi 01.09.2021 11:00Uhr 01:10 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Beschlagnahmung von Geld, Drogen und Waffen

Wie die europäische Polizeibehörde in Den Haag mitteilte, sind mehr als 26 Millionen Euro beschlagnahmt worden. Man habe außerdem noch 234 Kilogramm Drogen und 45 Schusswaffen sichergestellt. Zu den beschlagnahmten Drogen gehörten Amphetamine, Opiate und Ecstasy-Pillen.

Die Aktion fand in acht europäischen Ländern sowie in den USA statt. Sie richtete sich gezielt gegen Anbieter und Käufer auf Darknet-Plattformen. Italien hatte im Zuge der Aktion zwei illegale Online-Marktplätze mit insgesamt mehr als 100.000 Angeboten illegaler Waren geschlossen.

Päckchen mit bunten Pillen 67 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Weltweite Ermittlungen seit Schlag gegen "DarkMarket"

"Dark HunTOR" sei auf die Schließung des bisher größten illegalen Marktes "DarkMarket" Anfang des Jahres in Deutschland gefolgt, teilte Europol weiterhin mit. Damals hatten deutsche Ermittler die Betreiber von "DarkMarket" festgenommen und die illegale Infrastruktur ausgehoben.

Nach Angaben von Europol war dadurch eine Fülle an Beweisen gesammelt und weltweit Ermittlern zur Verfügung gestellt worden. In mehreren Ländern dauerten die Ermittlungen noch an.

Quelle: dpa (lvr)

MDR AKTUELL RADIO

0 Kommentare

Mehr aus der Welt

Vom Weltraumbahnhof Baikonur ist ein japanischer Weltraumtourist zur Raumstation ISS gestartet. 1 min
Bildrechte: NASA TV
Vor der schwedischen Küste brennt seit dem Wochenende ein mit Holz beladener Frachter. 1 min
Bildrechte: Reuters/Schwedische Küstenwache
07.12.2021 | 15:13 Uhr

Vor der schwedischen Küste brennt seit dem Wochenende ein mit Holz beladener Frachter. Das Feuer war bereits am Samstag in der Ladung ausgebrochen. Der Brand ist der Küstenwache zufolge nur schwer zu löschen.

Di 07.12.2021 14:57Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-brand-container-schiff-holz-schweden-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video