Dänemark Mohammed-Karikaturen-Zeichner Westergaard gestorben

Kurt Westergaard, der Zeichner der umstrittenen Mohammed-Karikaturen ist gestorben. Seine Zeichnungen hatten Proteste insbesondere in mehrheitlich muslimischen Ländern ausgelöst - aber auch Zustimmung, von der er nichts wissen wollte. Er selbst verstand sie als Beitrag zur Meinungsfreiheit.

Kurt Westergaard (schwarz-weiß)
Seine Zeichnungen Mohammeds machten ihn berühmt: Kurt Westergaard (1935-2021) Bildrechte: imago/Belga

Der dänische Zeichner Kurt Westergaard ist tot. Wie seine Familie am Sonntag der dänischen Zeitung "Berlingske" mitteilte, starb Westergaard nach langer Krankheit im Alter von 86 Jahren.

Proteste nach Mohammed-Karikatur mit Bombe im Turban

Westergaard wurde vor allem für seine umstrittenen Mohammed-Karikaturen berühmt. Eine davon zeigt Mohammed mit einer Bombe im Turban. Als die Zeitung "Jyllands-Posten" 2006 die insgesamt zwölf Zeichnungen abdruckte, löste sie damit eine Kontroverse aus, da viele Muslime das als Beleidigung ihrer Religion ansahen. Zudem kam es auch zu anti-dänischen Protesten und Gewalt in mehreren mehrheitlich muslimischen Ländern.

Satiremagazin Charlie Hebdo druckte Karikatur ab

Die Mohammed-Karikatur mit dem Turban war auch Auslöser des blutigen Anschlags auf die Redaktion des Satiremagazins "Charlie Hebdo" in Paris. 2012 druckte "Charlie Hebdo" die Karikatur ab - drei Jahre später töteten zwei Islamisten bei einem Anschlag auf die Redaktion des Satiremagazins zwölf Menschen.

Protest gegen Vereinnahmung durch Rechtsextreme

Als in der Folge rechtsextreme Gruppierungen Westergaard und seine Karikaturen für sich vereinnahmen wollten, verwahrte sich der Zeichner dagegen. In der Frankfurter Rundschau sagte Westergaard: "Das geschieht unter meinem schärfsten Protest." Seine Zeichnung sei ein Kommentar zur Meinungsfreiheit gewesen, "und nur mit Meinungsfreiheit soll man mich verbinden."

In seinen letzten Lebensjahren stand der Zeichner unter Polizeischutz - wie mehrere weitere Menschen, die mit dem Abdruck der umstrittenen Mohammed-Karikatur zu tun hatten. 2010 nahmen Polizisten einen mit einem Messer bewaffneten Angreifer in Westergaards Haus fest, der den Zeichner umbringen wollte.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 18. Juli 2021 | 22:00 Uhr

Mehr aus der Welt