Stockholm Physik-Nobelpreis geht an drei Klimamodellierer

Mit der Kategorie Physik setzt sich die Bekanntgabe der Nobelpreisträger fort. Die Auszeichnung geht dieses Jahr an drei Klimamodellierer, darunter ist auch der Deutsche Klaus Hasselmann.

Der Generalsekretär der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften, Goran Hansson (M), flankiert von Thors Hans Hansson (l), Mitglied des Nobelkomitees für Physik, und John Wettlaufer (r), Mitglied des Nobelkomitees für Physik, gibt in der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften die Gewinner des Nobelpreises für Physik 2021 bekannt.
Wie beeinflusst der Mensch das Klima? Der diesjährige Physik-Nobelpreis würdigt Forscher für ihre Modellierungen dazu. Bildrechte: dpa

Der diesjährige Nobelpreis für Physik geht an ein Forscher-Trio für ihre physikalischen Modelle zum Erdklima. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm mit. Der Deutsche Klaus Hasselmann und der in den USA forschende Japaner Syukuro Manabe teilen sich demnach eine Hälfte des Preises, die andere Hälfte erhält der Italiener Giorgio Parisi.

Den Angaben zufolge werden die Preisträger für ihre Studien zu chaotischen und scheinbar zufälligen Phänomenen gewürdigt. "Syukuro Manabe und Klaus Hasselmann legten den Grundstein für unser Wissen zum Klima der Erde und wie die Menschheit es beeinflusst", hieß es. Parisi werde für seinen revolutionären Beitrag zur Theorie von ungeordneten Stoffen und zufälligen Prozessen ausgezeichnet.

Auszeichnungen werden am 10. Dezember überreicht

Die bedeutendste Physik-Auszeichnung ist mit umgerechnet rund 980.000 Euro dotiert. Sie wird mit den anderen Nobelpreisen traditionell am 10. Dezember zum Todestag des Preisstifters Alfred Nobel überreicht. Seit der ersten Vergabe im Jahr 1901 haben bislang 215 Forscher den Physik-Nobelpreis erhalten, darunter nur vier Frauen.

Am Montag war der Preis in der Kategorie Medizin bekannt gegeben worden: Er geht in diesem Jahr an zwei Forscher für die Entdeckung von Sinnesrezeptoren beim Menschen. Am Mittwoch werden die Träger des Chemie-Nobelpreises verkündet, am Donnerstag und Freitag folgen der Literatur- und der Friedens-Nobelpreis. Den Abschluss bildet der von der schwedischen Reichsbank gestiftete Wirtschafts-Nobelpreis am kommenden Montag.

Quelle: MDR, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 05. Oktober 2021 | 12:00 Uhr

Mehr aus der Welt