Auszeichnung Kreml-Kritiker Nawalny erhält Sacharow-Preis für Menschenrechte

Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny erhält den europäischen Sacharow-Preis für Menschenrechte. Er wird für seinen Kampf für mehr Freiheiten in seinem Land ausgezeichnet.

Oppositionsführer Alexej Nawalny steht in einem Käfig im Babuskinsky Bezirksgericht.
Nawalny erhält den mit 50.000 Euro dotierten Sacharow-Preis für Menschenrechte. Bildrechte: dpa

Das EU-Parlament hat den diesjährigen Sacharow-Preis für Demokratie und Menschenrechte an den russischen Oppositionellen Alexej Nawalny vergeben. "Nawalny hat großen Mut bei seinen Versuchen bewiesen, die Wahlfreiheit für das russische Volk wiederherzustellen", hieß es zur Begründung am Mittwoch vom EU-Parlament. Seit vielen Jahren habe Nawalny für Menschenrechte und grundlegende Freiheiten in seinem Land gekämpft. Dieser Einsatz habe er beinahe mit dem Leben bezahlt.

Über seinen Twitter-Kanal ließ Nawalny erklären, er widme den Preis allen Anti-Korruptionsaktivisten der Welt. Er sei nur "einer von vielen, die Korruption bekämpfen". Der russische Oppositionelle betonte, er wünschte allen "Durchhaltevermögen und Mut, auch in den schrecklichsten Momenten".

Nawalny derzeit in Haft

Nawalny hat immer wieder die russische Staatsführung unter Präsident Wladimir Putin kritisiert und wurde dafür mehrfach bestraft. Im August 2020 wurde er während einer Reise nach Sibirien vergiftet. Er erholte sich monatelang in Berlin, kehrte dann aber im Januar 2021 nach Moskau zurück. Dort wurde er umgehend festgenommen und sitzt seither wegen angeblicher Verstöße gegen Bewährungsauflagen in Haft. Das EU-Parlament forderte am Mittwoch noch einmal seine sofortige Freilassung.

Osteuropa

Alexej Nawalny 2 min
Bildrechte: IMAGO

Verleihung findet Mitte Dezember statt

Die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 15. Dezember in Straßburg während der letzten Plenarsitzung des Jahres verliehen. Neben Nawalny war dieses Jahr auch eine Gruppe afghanischer Frauen für den Preis nominiert sowie die bolivianische ehemalige Übergangspräsidentin Jeanine Áñez, die derzeit in Haft sitzt. Im vergangenen Jahr ging die Auszeichnung an die Opposition in Belarus.

Quelle: AFP/epd (sra)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR AKTUELL RADIO | 20. Oktober 2021 | 16:00 Uhr

Mehr aus der Welt

Ein riesiger Weihnachtsbaum mit tausenden bunten Lichtern zwischen Hochhäusern. 1 min
50.000 Lichter funkeln am berühmten Weihnachtsbaum am Rockefeller Center in New York Bildrechte: AP