Russland Erstmals Menschen mit Vogelgrippe-Virus H5N8 infiziert

In Russland ist zum ersten Mal die Variante H5N8 des Vogelgrippe-Virus vom Tier auf den Menschen übergesprungen. Bislang wusste man nur, dass sich Menschen mit der Variante H5N1 anstecken können.

Aus Russland wird die weltweit erste Übertragung eines bestimmten Erregers der Vogelgrippe auf Menschen gemeldet. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde wurden sieben Arbeiter in einem Geflügelmastbetrieb im Süden des Landes mit dem H5N8-Virus infiziert. Bislang waren nur Infektionen mit dem Vogelgrippe-Virus H5N1 bei Menschen bekannt.

Keine Anzeichen für Mensch-zu-Mensch-Übertragung

Die Chefin der Verbraucherschutzbehörde, Anna Popowa, erklärte, die Erkrankten seien wohlauf. Bislang gebe es keine Hinweise darauf, dass sich das Virus von Mensch zu Mensch übertrage. Die Übertragung von Tier auf Mensch sei der Weltgesundheitsorganisation WHO gemeldet worden.

H5N8 und H5N1 sind beides Subtypen eines hochansteckenden Influenzavirus, das vor allem bei Geflügel wie Hühnern und Puten auftritt. H5N8 kommt immer wieder bei Wildvögeln vor. In diesem Monat wurde der Erreger auch bei Nutztieren in Brandenburg nachgewiesen. Die befallenen Bestände von Nutztier-Geflügel müssen komplett getötet und die Kadaver aufwendig beseitigt werden.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 20. Februar 2021 | 16:00 Uhr

Mehr aus der Welt