Nach Unternehmenspleite Polnische Airline LOT übernimmt Condor

Für den angeschlagenen Ferienflieger Condor steht nach langer Suche ein Käufer fest. Der Mutterkonzern der polnischen Gesellschaft LOT, die in der Star Alliance mit Lufthansa verbunden ist, hat die Airline gekauft.

Eine Boeing737-300 der deutschen Fluggesellschaft " Condor" im Landeanflug.
Die insolvente Fluggesellschaft Condor hat einen neuen Käufer. Bildrechte: dpa

Der Ferienflieger Condor hat einen neuen Eigentümer: Der Mutterkonzern der polnischen Fluggesellschaft LOT soll neuer Eigentümer des deutschen Ferienfliegers Condor werden. Die LOT-Mutter PGL habe im Bieterrennen das attraktivste Angebot vorgelegt, teilten Vertreter beider Seiten am Freitag in Frankfurt mit.

Hilfskredit vom Bund wird zurückgezahlt

Die polnische Gesellschaft LOT werde nach der Übernahme des Ferienfliegers Condor die staatlichen Hilfskredite schnell zurückzahlen, hieß es. Dies sei eine Voraussetzung für den Verkauf gewesen. Die Übernahme durch PGL soll bis April abgeschlossen werden, wenn die zuständigen Behörden zustimmen.

LOT ist in der Star Alliance mit dem Lufthansa-Konzern verbunden.

Gegen zwei weitere Bieter durchgesetzt

Nach der Pleite des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook im September hatte sich Condor nur mit einem staatlichen Überbrückungskredit in der Luft gehalten. Die Bundesregierung und das Land Hessen bürgten für KfW-Darlehen von 380 Millionen Euro, um die Suche nach einem Käufer zu erleichtern.

Zuletzt waren im Bietverfahren um Condor in Medienberichten drei Interessenten genannt worden: Finanzinvestoren aus den USA und Großbritannien sowie die polnische Fluggesellschaft LOT. Condor hat rund 4.900 Beschäftigte.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 24. Januar 2020 | 10:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. Januar 2020, 11:42 Uhr

0 Kommentare