Deutsche Bank Kunden bedienen Kredite nicht

Wegen der Corona-Krise konnten Kreditkunden von April bis Ende Juli fällige Ratenzahlungen aussetzen. Diese Möglichkeit haben viele Kunden auch bei der Deutschen Bank genutzt, dem größten Geldhaus im Land. Nach Angaben der Bank hat die Zahl der Stundungsanträge zuletzt bei rund 70.000 gelegen.

Deutsche Bank
Auch bei der Deutschen Bank gingen viele Stundungsanträge ein - aber nicht so viele, dass die Bank damit ein Problem hätte. Bildrechte: dpa

Zehntausende Kunden der Deutschen Bank haben wegen der Corona-Krise ihre Kredite nicht bedient. "Wir haben bislang insgesamt etwa 70.000 Stundungsanträge von Privatkunden der Deutschen Bank und der Postbank", sagte Vize-Vorstandschef Karl von Rohr der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Allerdings steige die Zahl der Anträge inzwischen deutlich langsamer als noch im Frühjahr.

Blick auf die Türme der Deutschen Bank in Frankfurt am Main (Archivbild 8/1996).
Die Türme der Deutschen Bank in Frankfurt/Main Bildrechte: dpa

Ein Problem sieht die Deutsche Bank darin nicht. Insgesamt handele es sich um einen einstelligen Prozentsatz des gesamten Kreditportfolios der Bank, sagte Rohr. Eine Verschärfung ihres Sparprogramms hält er nicht für nötig.

Der Bundestag und der Bundesrat hatten Ende März das "Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht" verabschiedet, unter anderem mit einer befristeten Novelle des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB) vor. In Artikel 240 § 3 EGBGB wurde geregelt, dass bei Einkommensverlusten wegen der Corona-Krise die fälligen Raten in der Zeit vom 1. April bis zum 30. Juni ausgesetzt werden konnten, also Zinsen und Tilgung.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 13. Juli 2020 | 11:30 Uhr

1 Kommentar

ElBuffo vor 3 Wochen

In Wahrheit sind die wahrscheinlich sogar noch froh, wissen sie doch angesichts der Minuszinsen gar nicht wohin mit dem Geld und müssten das womöglich eben zu Minuszinsen irgendwo parken. Und wenn dann wirklich jemand nicht zahlen kann, kann man immer noch nach dem Staat rufen.