ICE im neuem Design
ICE der Deutschen Bahn sollen von außen ein neues Design bekommen - mit grünem statt rotem Streifen. Bildrechte: dpa

Fernverkehr Bahn verspricht geringere Ticketpreise - aber nur bei Steuersenkungen

Wiederholt hatte die Politik eine geringere Mehrwertsteuer für den Fernverkehr der Bahn angekündigt. Nun kündigte Bahnchef Lutz an, dass in einem solchen Fall die Ticketpreise sinken.

ICE im neuem Design
ICE der Deutschen Bahn sollen von außen ein neues Design bekommen - mit grünem statt rotem Streifen. Bildrechte: dpa

Bahnchef Richard Lutz hat Fernreisenden versprochen, bei einer Senkung der Mehrwertsteuer die Ticketpreise zu verringern. Lutz sagte, der finanzielle Vorteil würde eins zu eins an die Kunden weitergegeben. Eine Senkung der Mehrwertsteuer von 19 auf sieben Prozent bei Fahrten über 50 Kilometern wird seit Wochen in der Politik diskutiert und stieß bisher auf eine breite Zustimmung. In der kommenden Woche will das Klimakabinett der Bundesregierung darüber beraten.

Lutz kündigte am Dienstag zudem einen Ausbau vor allem des Fern- und Nahverkehrs an: Geplant sind etwa in Großstädten Fernzüge im 30-Minuten-Takt, WLAN auch im Intercity und mehr Plätze in Pendlerzügen. Im Fernverkehr soll sich die Zahl der Fahrgäste nahezu verdoppeln, in Regionalzügen soll sie um die Hälfte zulegen. Dazu will die Bahn in Mitarbeiter, neue Züge und Infrastruktur investieren. Die Zahl der Fernverkehrszüge etwa soll von 460 auf 600 steigen.

Bahn will erst 2050 klimaneutral werden

Stärker betonten will die Bahn künftig das Bahnfahren als "Klimaschutz". Seit 2018 fahre der Fernverkehr komplett mit Ökostrom. Allerdings: In die Oberleitungen fließt der normale Bahnstrommix, der 2018 noch zu 43 Prozent aus Kohle, Gas und Atomkraft stammte. Dazu kommen  noch Dieselloks auf vielen Nebenstrecken. Echte 100 Prozent Ökostrom soll es 2038 geben, eine klimaneutrale Bahn erst im Jahr 2050.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 10. September 2019 | 14:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. September 2019, 16:08 Uhr

4 Kommentare

Strafrechts-Profit-eur vor 8 Wochen

"Bahn verspricht geringere Ticketpreise - aber NUR bei Steuersenkungen"
(Hervorhebung von mir)

Das klingt in meinen Ohren wie Erpressung.

Wie macht das nur die Elektronikbranche, dass sie die Preise senken kann?

Als ich 1993 einen Computer kaufte, gab es noch Disketten als Datenspeicher. Darauf konnte man 1,44 MByte speichern.
Heute gibt es 200 GByte Speicherkarten für < 30 Euro.

Fehlen der Bahn vielleicht die Wettbewerber?

Kritiker vor 9 Wochen

+... Dazu kommen noch Dieselloks auf vielen Nebenstrecken. Echte 100 Prozent Ökostrom soll es 2038 geben, eine klimaneutrale Bahn erst im Jahr 2050....+ Sollen hierbei Bürger = Bahnkunden so einen Hinweis sehen, das die Bahn bis 2050 von der Klimaschutzabgaben befreit werden möchte?

Kritiker vor 9 Wochen

+...Wiederholt hatte die Politik eine geringere Mehrwertsteuer für den Fernverkehr der Bahn angekündigt. Nun kündigte Bahnchef Lutz an, dass in einem solchen Fall die Ticketpreise sinken....+ Sollen hier die Ticketpreise extra noch sinken, wenn die MwSt sinkt. Wenn das so sein sollte dann wäre das eine doppelte Senkung und wie viele ArbPl. werden danach dann abgebaut, weil nicht mehr bezahlbar? Diese Frage sei an Hr.Lutz gestellt.