Menschen tanzen vor dem lila reflektierendem Licht einer Diskokugel.
Bildrechte: Colourbox.de

Vergnügungsszene im Wandel Disko-Sterben in Mitteldeutschland

Bei immer mehr Diskotheken gehen die Lichter für immer aus, weil die Besucher ausbleiben. Auch immer mehr Betreiber werfen das Handtuch. Hingegen wächst die Zahl der Unternehmer innerhalb der Barlandschaft.

von Raja Kraus

Menschen tanzen vor dem lila reflektierendem Licht einer Diskokugel.
Bildrechte: Colourbox.de

Die Zahl von Diskotheken in Mitteldeutschland ist stark zurückgegangen. Das geht aus einer Auswertung der Umsatzsteuerstatistik und des Unternehmensregisters durch das MDR-Magazin "Umschau" hervor. Laut Unternehmensregister (Quelle: Statistische Landesämter) gab es im Jahr 2017 noch 86 Diskotheken in Sachsen, 49 in Sachsen-Anhalt und nur noch 35 in Thüringen. In Thüringen hat sich die Zahl im Vergleich zu 2002 halbiert (50% Rückgang). In Sachsen und Sachsen-Anhalt gibt es je rund ein Drittel weniger Diskotheken (29%; 31%) als noch 2002. Ein Betreiber kann mehrere Niederlassungen haben, die im Unternehmensregister berücksichtigt werden.

Und auch die Zahl der Disko-Betreiber selbst ist deutschlandweit rückläufig: 2016 waren es laut Umsatzsteuerstatistik des Statistischen Bundesamtes rund 25% weniger als noch 2002. Sachsen-Anhalt ist mit einem Minus von 43% (2002 -2017) am stärksten betroffen. Thüringen liegt im selben Zeitraum mit einem Rückgang von 29% leicht über dem Bundesdurchschnitt, Sachsen mit einem Minus von 11% (2002-2016) darunter. Bundesweit verzeichnen nur Bremen (13%), Mecklenburg-Vorpommern (16%), Rheinland-Pfalz (50%) und Berlin (78%) einen Zuwachs von Disko-Betreibern.

In die Bar statt in die Disko

Entgegengesetzt ist der Trend bei Bars. Die Zahl der Bar-Betreiber ist laut Umsatzsteuerstatistik des Statistischen Bundesamtes deutschlandweit von 2008 bis 2017 um zirka 38% angestiegen. 2.403 Bar-Betreiber gab es demnach 2017 in Deutschland. 73 davon in Sachsen, 29 in Thüringen und 27 in Sachsen-Anhalt.

"Diskotheken und Tanzlokale" werden in der Umsatzsteuerstatistik als "Lokale mit Tanzmusik, verbunden mit Verkauf von Getränken, im Allgemeinen zum Verzehr an Ort und Stelle, unter Umständen auch mit begleitendem Unterhaltungsprogramm" definiert. Bars hingegen sind ausschließlich durch den Verkauf von Getränken an Ort und Stelle definiert.

Bar, Kneipe oder Restaurant?

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Umschau | 23. Juli 2019 | 20:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. Juli 2019, 05:00 Uhr

Zurück zur Startseite